Letztes Update am Do, 09.11.2017 15:09

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Doping

IOC disqualifizierte vier russische Langläufer wegen Dopings

Bereits in der Vorwoche waren 50-km-Olympiasieger Alexander Legkow und Jewgeni Below lebenslangt für Olympia gesperrt worden.

© imago sportfotodienstMaxim Wylegschanin gewann bei den Winterspielen in Sotschi Silber.



Lausanne – Das Internationale Olympische Komitee hat vier weitere russische Langläufer wegen Dopingvergehen bei den Winterspielen 2014 in Sotschi disqualifiziert und lebenslang für Olympia gesperrt. Wie der russische Skiverband bestätigte, sind dies Silbermedaillengewinner Maxim Wylegschanin, Alexey Petjuchow, Julia Iwanowa und Jewgenia Schapowalowa.

In der Vorwoche waren auch schon 50-km-Olympiasieger Alexander Legkow und Jewgeni Below wegen der Verwicklung in das Betrugssystem gesperrt und aus den Ranglisten gestrichen worden. (APA)