Letztes Update am Do, 14.03.2019 15:57

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ski Alpin

Shiffrin wehrte im Super-G Angriff von Schmidhofer ab und holte Kugel

Nicole Schmidhofer machte Mikaela Shiffrin (USA) die kleine Kristallkugel im Super-G nicht mehr streitig. Der Tagessieg ging an die Deutsche Viktoria Rebensburg. Tamara Tippler landete als beste ÖSV-Läuferin vor Federica Brignone (ITA) auf Platz zwei.

Mikaela Shiffrin durfte erstmals in einer Speed-Disziplin über die kleine Kristallkugel jubeln.

© gepaMikaela Shiffrin durfte erstmals in einer Speed-Disziplin über die kleine Kristallkugel jubeln.



Soldeu - Mikaela Shiffrin konnte den Angriff von Nicole Schmidhofer am Donnerstag beim Super-G-Finale in Soldeu erfolgreich abwehren. Die 24-jährige US-Amerikanerin landete ex aequo mit der steirischen Abfahrtskugel-Gewinnerin auf Rang vier und sicherte sich erstmals die Gesamtwertung in einer Speed-Disziplin. Schmidhofer fehlten auf Shiffrin in der Endabrechnung 47 Punkte.

Der Tagessieg ging an die Deutsche Viktoria Rebensburg, die die ÖSV-Läuferin Tamara Tippler (+ 0,15 Sekunden) und dei Italianerin Federica Brignone (+ 0,34 Sekunden) auf die weiteren Podestplätze verwies.

"Das ist eine besondere Kugel für mich. Ich hätte nie gedacht, dass ich bereits in diesem Jahr in dieser Disziplin ganz oben stehen kann", gestand Shiffrin, die über den bereits zehnten Kristallpokal ihrer Karriere jubeln durfte. Auf eine große Feier zu ihrem 24. Geburtstag am Mittwoch hatte die US-Speed-Queen noch verzichtet. Ein Abendessen mit den Eltern und ein kleiner Kuchen - mehr war in Hinblick auf den Kugelkampf nicht drinnen.

"Die Enttäuschung ist schon wieder verflogen. Es ist das eingetreten, was ich mir gestern gedacht habe: Wenn die Mikaela Vierte wird und ich gewinne, dann würde es reichen. Ich hätte über die Saison aber besser fahren müssen", sagte Schmidhofer im ORF-Interview. Dabei lüftete sie auch ein Geheimnis: Die ab Freitag 30-Jährige nimmt an der Speed-Ski-WM im französischen Vars teil und will dort die 200 km/h-Marke knacken. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Das weitere Programm für die Ski-Damen beim Weltcupfinale: Teambewerb (Freitag, 12.00 Uhr), Slalom (Samstag, 10.30 Uhr), Riesentorlauf (Sonntag, 9.30 Uhr).