Letztes Update am Mo, 13.05.2019 14:15

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EBEL

HC Innsbruck verpflichtet Verteidiger Tyler Cuma

Der 29-Jährige gebürtige Kanadier, der schon für die Wien und Graz spielte, besitzt einen österreichischen Pass und gilt somit nicht als Importspieler.

 Clemens Paulweber (l.) und Tyler Cuma laufen kommende Saion gemeinsam für die Haie auf.

© gepa Clemens Paulweber (l.) und Tyler Cuma laufen kommende Saion gemeinsam für die Haie auf.



Innsbruck – Der HC Innsbruck rüstet weiter für die kommende EBEL-Saison auf. „Wir müssen mit unseren Mitteln schlau agieren und auch den ein oder anderen Coup landen“, gab Haie-Headcoach Rob Pallin bereits vor einigen Wochen aus. Der US-Amerikaner hielt Wort und lotste mit Tyler Cuma (CAN/AUT) einen interessanten Mann nach Innsbruck. Der 29-Jährige gebürtige Kanadier gilt dank seines österreichischen Passes nicht als Importspieler und verleiht den Tirolern damit neue Flexibilität in der Kaderplanung. „Wir wollten einen Verteidiger der hart in den Zweikämpfen agiert und defensive Stärken mitbringt. Mit Tyler glauben wir, dass wir diese Fähigkeiten gefunden haben. Dass er nicht als Import gilt ist natürlich ein zusätzliches Plus für uns“, so Pallin.

Cuma ist in der Erste Bank Eishockeyliga auch kein unbekannter, drei Saisonen bei den Vienna Capitals und eine in Graz stellen dem Verteidiger ein gutes Zeugnis aus. In der vergangenen Spielzeit musste Cuma verletzungsbedingt eine Auszeit nehmen, ist nun aber wieder voll fit. „Unsere Verteidigung ist vorerst vollzählig. Ob wir nun einen zusätzlichen Import im Angriff holen lassen wir uns Stand jetzt noch offen. Wie schon erwähnt, gibt uns die Verpflichtung von Tyler neue Flexibilität in unserer Planung.“ (TT.com)