27 Ergebnisse zu "ATOMDEAL"

Die iranische Flagge.Fragen und Antworten
Fragen und Antworten

Abschied vom Atomdeal: Was der neueste Schritt des Irans bedeutet

Der Iran will zwar im Atomdeal bleiben, bereitet aber gleichzeitig schrittweise den Ausstieg daraus vor. Das historische Abkommen ...

... Alleingang aus dem internationalen Atomdeal aus. Die verbliebenen Vertragspartner - Russland, China, Frankreich, Großbritannien und Deutschland - versuchen, das Abkommen zu retten. Seit dem Rückzug der...

Irans Präsident Hassan Rouhani.Atompolitik
Atompolitik

Iran droht mit Ende des Atomabkommens und besserer Urananreicherung

Die Islamische Republik will modernere Zentrifugen zur Urananreicherung einsetzen und damit die Bestände an angereichertem Uran aufstocken, erklärte der Chef ...

... Zeit, den Deal zu retten“, fügte er hinzu. Der Sprecher der iranischen Atomorganisation (AEOI), Behrouz Kamalvandi, auf einem Archivbild. Iranian Presidency Die USA waren 2018 einseitig aus dem Atomdeal...

In Wien wurde versucht, auf einen grünen Zweig zu kommen.Atomstreit
Atomstreit

Kein Durchbruch bei neuer Runde zum Atom-Abkommen mit dem Iran

Teheran werde wahrscheinlich an seinem Kurs bezüglich Atomdeal festhalten, sagte Vizeaußenminister Araqchi nach den Gesprächen am ...

.... Unterdessen will China weiter iranisches Erdöl trotz der von den USA seit ihrem Ausstieg aus dem Atomdeal mit Teheran verhängten Sanktionen importieren. Das erklärte ein hochrangiger Vertreter Chinas am...

US-Präsident Donald Trump setzt im Atomkonflikt mit dem Iran weiter auf Konfrontation und löst damit international Besorgnis aus. USA/Iran
USA/Iran

US-Sanktionen gegen den Iran seit heute wieder in Kraft

Trump will „maximalen wirtschaftlichen Druck“ auf den Iran ausüben. Seit 6 Uhr sind dem Land der Kauf von US-Dollar, Handel mit Gold, Metallen, Kohle und Ind ...

Irans Präsident Hassan Rouhani.Nach US-Ausstieg
Nach US-Ausstieg

Rouhani: EU-Angebot zu Atomdeal erfüllt Irans Forderungen nicht

Nach dem US-Ausstieg ringt die EU mit dem Iran um einen Fortbestand des Wiener Atomabkommens. Das aktuelle Angebot erfülle nicht die Forderungen des Iran, sa ...

... Treffen der Außenminister der fünf verbliebenen Vertragsparteien am morgigen Freitag in Wien überwunden werden können. Rouhani hatte sich erst am Mittwoch bei einem Besuch in Wien zu dem Atomdeal bekannt...

Der iranische Präsident Hassan Rouhani (l.) und Bundeskanzler Sebastian Kurz.Österreich
Österreich

Rouhani in Wien: Schlagabtausch zu Israel störte Atomdeal-Harmonie

Der iranische Präsident ließ bei seinem Besuch in Wien mit Polemik gegen Israel aufhorchen. Kurz betonte, es sei inakzeptabel, wenn das Existenzrecht Israels ...

...Wien – Es sollte ein gemeinsames Bekenntnis zum Iran-Atomdeal sein, das Wien und Teheran beim Besuch des iranischen Präsidenten Hassan Rouhani am Mittwoch in Wien abgeben wollten. Bundeskanzler...

Hassan Rouhani.Weltpolitik
Weltpolitik

Iranischer Präsident Rouhani kommt am 4. Juli nach Wien

Rouhani soll Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bundeskanzler Sebastian Kurz treffen.

... werde der Atomdeal mit dem Iran stehen, der nach dem Ausstieg der USA auf der Kippe steht. Rouhani werde Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) treffen. Wie...

Irans Außenminister Mohammad Javad Zarif.Diplomatie
Diplomatie

Iran hält EU-Bemühungen zur Rettung des Atomdeals für zu gering

Irans Außenminister Zarif fordert konkrete Schritte von der EU, weil mehrere europäische Firmen angekündigt haben, sich aus dem Land zurückziehen zu wollen.

Trump hatte seine Entscheidung am Dienstag unter anderem damit begründet, dass Teheran trotz der Vereinbarung von 2015 sein Streben nach Atomwaffen fortgesetzt habe.Ausstieg aus Iran-Deal
Ausstieg aus Iran-Deal

USA verlassen Atomabkommen: Europäer wollen Iran-Deal retten

Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran wächst weltweit die Sorge einer weiteren Destabilisierung der Lage im Nahen Osten. Die Außenminis ...

... Rouhani bekannte sich zwar zu dem Atomdeal, warnte aber, dass die Anreicherung von Uran ohne eine befriedigende Lösung wieder unbegrenzt aufgenommen werden könnte. Saudi-Arabien hat bereits angekündigt...

Das Atomabkommen vom Juli 2015 ist für den Iranischen Präsidenten Hassan Rouhadi "in keinster Weise verhandelbar".Atomabkommen
Atomabkommen

Iranischer Präsident lehnt Atomdeal-Neuverhandlung kategorisch ab

US-Präsident Trump hat die internationale Vereinbarung mit dem Iran wiederholt scharf kritisiert und damit gedroht, sie vollständig aufzukündigen.

Die Aufnahme zeigt einen US-Atomtest aus dem Jahr 1954.
Atomabkommen
Atomabkommen

Internationale Beratungen über Zukunft von Iran-Atomdeal gehen weiter

Die USA schließen ein Ausscheren weiter nicht aus, die Europäer sind zu Ergänzungen bereit. Pompeo stattete indes Verbündeten in Saudi-Arabien und Israel ein ...

US-Präsident Donald Trump.Atomabkommen
Atomabkommen

Neue Sanktionen: Trump bestätigt Atomdeal mit dem Iran nicht

Donald Trump hat sich in die Brust geworfen und dem Iran seine ganze Verachtung zum Ausdruck gebracht. Die befürchtete Ankündigung zum Ausstieg aus dem Atoma ...

...-Präsidenten hätten aber vorerst keine direkten Auswirkungen auf den internationalen Iran-Atomdeal. Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel bezeichnete Trumps Ankündigung als „schwieriges und...

Symbolfoto.Beschwerde bei UNO
Beschwerde bei UNO

Verstoß gegen Atomdeal? Kritik an iranischen Raketentests

Mehrere westliche Staaten haben die jüngsten iranischen Raketentests in einem Brief an UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon verurteilt. Diese sei...

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu.Weltpolitik
Weltpolitik

Netanyahu lehnt Angebot zu Treffen mit Obama ab

Der israelische Premier will nicht nach Washington kommen. Das Verhältnis zu den USA ist wegen des Atomdeals mit dem Iran gestört.

Ende der Sanktionen
Ende der Sanktionen

„Versöhnung mit der Welt“: Iran hofft auf goldene Zeiten

Nach dem Atomdeal und der Aufhebung der westlichen Sanktionen hoffen die Menschen im Iran auf einen deutlichen Wirtschaftsaufschwu ...

Im Jänner 2016 wurde in Wien unter der Obama-Administration grünes Licht für das Atomabkommen mit dem Iran gegeben.Atomabkommen
Atomabkommen

Historischer Deal: Sanktionen gegen Iran sind Geschichte

Grünes Licht für das Atomabkommen mit dem Iran: Für westliche Unternehmen tut sich ein milliardenschwerer Markt auf. Zudem wird sich das politische Machtgefü ...

Blick auf das Zentrum von Teheran.Weltpolitik
Weltpolitik

IAEA gibt grünes Licht für Atomdeal mit dem Iran

Der Weg zur Aufhebung der internationalen Wirtschaftssanktionen ist damit frei.

...Wien – Die internationale Atombehörde IAEA hat in ihrem Abschlussbericht grünes Licht für den Atomdeal mit dem Iran gegeben. Die Regierung in Teheran habe alle Auflagen erfüllt, teilte die IAEA am...

Irans Außenminister Javad Zarif (Mitte) hat gut lachen. In Wien wird heute der Atomdeal finalisiert, der sein Land aus dem Sanktionenregime befreien soll.Atomdeal
Atomdeal

Iran erwartet noch heute Ende der internationalen Sanktionen

In Wien trifft sich im Laufe des Tages der iranische Außenminister Javad Zarif mit seinem US-Kollegen Kerry und der EU-Außenbeauftragten Mogherini, um den

Irans Schwerwasserreaktor Arak war einer der Hauptstreitpunkte bei den Atomverhandlungen.Heiße Phase beginnt
Heiße Phase beginnt

Umsetzung des Atom-Deals: Iran am Zug und unter Beobachtung

Der Atom-Deal mit Teheran war einer der politischen Coups des Jahres. Ab sofort muss der Iran den Worten Taten folgen lassen. Die USA und Deutschland mahnen ...

IAEA-Inspektoren in einer Atomanlage in Isfahan.Iran
Iran

Irans Parlament gibt Grünes Licht für Atomabkommen

Die Abgeordneten bestehen jedoch auf beschränkten Zugang für IAEA-Inspektoren zu Militäranlagen.