18 Ergebnisse zu "FOODWATCH"

Thilo Bode: Der deutsche Volkswirtschafter war mehrere Jahre Chef der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Im Jahr 2002 gründete er die Konsumentenschutzorganisation Foodwatch. Die NGO befasst sich mit der Qualität von Lebensmitteln.Exklusiv
Exklusiv

Foodwatch-Chef: Mercosur-Pakt „Katastrophe für Umwelt und Klima“

Foodwatch-Chef Tilo Bode warnt vor der Ratifizierung des Mercosur-Handelspaktes. Im TT-Interview spricht er über erneut intranspar ...

...Herr Bode, Foodwatch warnt, Mercosur, das Handelsabkommen mit Südamerika, sei nicht besser als das gescheiterte Handelsabkommen TTIP mit den USA? Thilo Bode: Es geht um einen riesigen Wirtschaftsraum...

Das "Smartwater" von Coca Cola erhält den "Goldenen Windbeutel" für die dreisteste Werbelüge des Jahres.Lebensmittel
Lebensmittel

„Goldener Windbeutel“ für dreisteste Werbelüge für Coca-Cola-Wasser

Nach Angaben von Foodwatch wird beim „Smartwater“ Wasser erst verdampft und dann wieder aufgefangen. Verlorene Mineralstoffe würde ...

...Berlin – Der von Foodwatch verliehene „Goldene Windbeutel“ für die dreisteste Werbelüge geht heuer an Coca-Cola. Wie die deutsche Verbraucherschutzorganisation am Dienstag mitteilte, kürten die...

Das "Smartwater" von Coca Cola erhält den "Goldenen Windbeutel" für die dreisteste Werbelüge des Jahres.Voting gestartet
Voting gestartet

„Goldener Windbeutel 2018“: Dreisteste Werbelüge gesucht

Überall im Supermarkt ist Verbrauchertäuschung an der Tagesordnung. Hersteller lassen sich immer neue Tricks einfallen, um Kunden das Geld aus der Tasche zu ...

...Innsbruck – Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat auch in diesem Jahr fünf Produkte für ihren Negativpreis „Goldener Windbeutel“ nominiert. Verbraucher können ab heute bis zum 02. Dezember über...

Symbolfoto.Deutschland
Deutschland

Foodwatch greift Coca-Cola an - Kritik an Zuckermenge in Limonaden

Foodwatch nimmt sich Coca-Cola vor. Zuckrige Getränke seien schädlich, sagen die Verbraucherschützer - der US-Konzern lenke von de ...

...Berlin – Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat Coca-Cola für die Vermarktung zuckerhaltiger Getränke heftig kritisiert. Der Weltmarktführer bei Limonaden trage auch in Deutschland eine...

Symbolfoto.Großbritannien
Großbritannien

Neue Steuer: Coca-Cola und Co. senken Zuckergehalt drastisch

Wegen einer neuen Steuer auf stark zuckerhaltige Getränke reduzieren Getränkehersteller die Zuckermenge teilweise um fast die Hälfte.

...Frankfurt am Main – Wegen einer anstehenden Steuer in Großbritannien hat eine Reihe von Herstellern schon im Vorfeld den Zuckergehalt in Getränken gesenkt. Wie die Verbraucherorganisation Foodwatch...

Symbolfoto.Lebensmittelhandel
Lebensmittelhandel

13 Herkunftsländer für ein Produkt: Amazon Fresh abgemahnt

Der Online-Lebensmittelhändler listet bei Obst und Gemüse mehrere Herkunftsländer auf. Für Verbraucherschützer ist das „nicht nur ärgerlich, sondern auch rec ...

...Berlin – Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat den Online-Lebensmittelhändler Amazon Fresh wegen unzulässiger Herkunftsangaben bei Obst und Gemüse abgemahnt. In einem Schreiben an Amazon Fresh...

Symbolfoto.Gesundheit
Gesundheit

Der schwierige Abschied vom Zucker: Hersteller und Politik gefordert

Zu viel Zucker ist ungesund – das weiß jeder. Große Lebensmittelhändler wollen daher den Zuckergehalt in ihren Eigenmarken reduzieren, um Fettleibigkeit und ...

... Verbraucherschutzorganisation Foodwatch geht noch einen Schritt weiter. Er verlangt: „Die Politik muss Rahmenbedingungen für alle setzen. Dabei geht es nicht nur um die Zuckerreduktion und die Kennzeichnung des...

Symbolfoto.Gesundheit
Gesundheit

Foodwatch: Baby-Lebensmittel aus Reis mit Arsen belastet

Bei einem Labortest von Reisflocken und Reiswaffeln wurde in allen untersuchten Proben krebserregendes anorganisches Arsen nachgewiesen.

...Berlin – Die deutsche Konsumentenorganisation Foodwatch hat Hersteller von Baby-Nahrungsmitteln aus Reis dazu aufgerufen, die Belastung mit Arsen in ihren Produkten zu minimieren. Bei einem Labortest...

(Symbolfoto)Lebensmittel
Lebensmittel

Alete nennt zuckrigen Babykeks nicht mehr „babygerecht“

Das Knabbergebäck mit 25 Prozent Zuckeranteil soll ein neues Etikett erhalten, auf dem der Begriff „babygerecht“ nicht mehr zu lesen sei. Die Drogeriekette R ...

...Berlin – Der Babynahrungshersteller Alete verzichtet auf Druck der Konsumentenorganisation Foodwatch künftig darauf, einen zuckrigen Keks für Babys als „babygerecht“ zu vermarkten. Alete erklärte...

Foodwatch fordert eine stärkere Überwachung von Lebensmitteln.Lebensmittelskandal
Lebensmittelskandal

Fipronil-Eier: Foodwatch fordert härtere Strafen für Unternehmen

Hersteller müssten verpflichtet werden, ihre eigenen Produkte umfangreich auf mögliche Gesundheitsrisiken zu testen, fordert Foodwatch< ...

...Berlin – Als Konsequenz aus dem Fipronil-Skandal um belastete Eier fordert Foodwatch schärfere Gesetze und höhere Strafen für Unternehmen. „Hersteller müssen verpflichtet werden, ihre eigenen...

(Symbolbild)Lebensmittel
Lebensmittel

Kot im Brot: Ekel-Funde in bayerischen Bäckereien

Unhaltbare Hygienezustände: Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall in mehreren bayerischen Bäckereien ge ...

... Verbraucherschutzorganisation Foodwatch am Mittwoch bei der Vorstellung ihres neuen Reports kritisierte. Die Organisation hatte über das Verbraucherinformationsgesetz Auskunft zu Kontrollen und Mängeln in acht bayerischen...

Zucker darf nicht als gesund beworben werden.Gesundheit
Gesundheit

Foodwatch mahnt Dextro Energy wegen Traubenzucker-Werbung

Der EuGH hatte vor einer Woche geurteilt, dass Dextro Energy für seine Traubenzuckerwürfel auch weiterhin nicht mit gesundheitsbezogenen Angaben zu Glucose w ...

...Berlin – Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch hat die gesundheitsbezogene Werbung von Dextro Energy scharf kritisiert und das Unternehmen abgemahnt. Dextro Energy müsse das kürzlich...

(Symbolfoto)Test
Test

Foodwatch kritisierte Einsatz tierischer Produkte bei Saftproduktion

Die Verwendung von Gelatine sei für den Verbraucher nicht erkennbar. Besonders positiv wurde die österreichische Saftmarke Pfanner hervorgehoben.

...Berlin – Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat die Verwendung tierischer Produkte bei der Saftherstellung kritisiert. Für die Klärung von naturtrübem Apfelsaft werde oftmals Schweine-oder...

Immer mehr Lebensmittelproduzenten versuchen Zucker zu reduzieren.Foodwatch
Foodwatch

Mehrzahl der Erfrischungsgetränke zu zuckerhaltig

26 Stück Würfelzucker können nach einem Test der Verbraucherorganisation Foodwatch in einem Energydrink stecken. Viel zu viel - sa ...

...Berlin – Mehr als jedes zweite Erfrischungsgetränk enthält nach Angaben der deutschen Verbraucherorganisation Foodwatch zu viel Zucker. Bei insgesamt 463 untersuchten Softdrinks, Energydrinks...

Ein Drittel aller Pestizide, die weltweit verwendet werden, enthalten Glyphosat. Ob dieses krebserregend ist, scheint nicht restlos geklärt.Pestizide
Pestizide

Glyphosat-Streit: Krebserregend oder nicht?

Kein Pestizid wird weltweit so viel verkauft wie Glyphosat. Und keines ist so umstritten. Diese Woche will die EU über eine neue Zulassung für das Pflanzengi ...

.... Ihrer Ansicht nach sei der JMPR für Intransparenz und Interessenkonflikte bekannt. Den Forschern wird ein Naheverhältnis zur chemischen Industrie unterstellt. Die Konsumentenschützer von Foodwatch...

Markt
Markt

Lebensmittel mit Vitaminen oft zu süß, zu fett, zu salzig

Auf dem Etikett locken Säfte und Bonbons mit Früchten und Vitaminen: So gesund seien viele Lebensmittel aber nicht, warnt Foodwatch

...Berlin – Die deutsche Verbraucherorganisation Foodwatch übt massive Kritik an der irreführenden Werbung mit Vitaminen bei vielen Lebensmitteln. Für winzige Cent-Beträge würden Hunderten Produkten...

(Symbolfoto)Genuss
Genuss

Foodwatch kritisiert Werbung für Lebensmittel mit Vitaminen

Obwohl auf den Verpackungen mit Vitaminen geworben werde, seien in einer eigenen Untersuchung 190 von 214 Produkten zu süß, zu salzig oder zu fettig gewesen.

...Berlin – Die deutsche Verbraucherorganisation Foodwatch kritisiert irreführende Werbung mit Vitaminen bei vielen Lebensmitteln. Für winzige Cent-Beträge würden Hunderten Produkten künstlich Vitamine...

SymbolfotoExklusiv
Exklusiv

Foodwatch-Chef zu TTIP: „Nicht auf Kosten der Demokratie“

Foodwatch-Chef Thilo Bode kämpft gegen den Handelspakt TTIP. Im TT-Interview spricht er über Zukunftsrisiken bei Nahrungsmitteln, ...