10 Ergebnisse zu "ROHRBOMBEN"

Der Van des Verdächtigen, beklebt mit Werbung für US-Präsident Donald Trump und Hassbotschaften gegen Clinton, Obama und Co.USA
USA

Rohrbomben-Absender ein „sehr wütender“ Trump-Fanatiker

Der 56-jährige Cesar Altieri Sayoc steht unter dringendem Verdacht mindestens 13 Sprengsätze an prominente Kritiker des US-Präsidenten verschickt zu haben. W ...

...Von Chris Lefkow/AFP Washington – Noch ist nicht allzu viel über den Mann aus Florida bekannt, der die mindestens 13 Rohrbomben an prominente Kritiker von Donald Trump verschickt haben soll. Doch...

US-Präsident Donald Trump.Zerrissene USA
Zerrissene USA

Trump, die Briefbomben und ein Wahlkampf voller Hass in den USA

Der Wahlkampf in den USA ist hitzig, das Klima zwischen beiden Parteien vergiftet. Mitten hinein platzt die Nachricht von mehreren Briefbomben, die für Kriti ...

... zu Anhängern und bemüht sich, die richtigen Worte für das Unsägliche zu finden. Seine Rivalen Barack Obama und Hillary Clinton sind zu Adressaten von Rohrbomben geworden. Und nicht nur sie: Insgesamt...

Einsatzkräfte haben den Zugang zum Busbahnhof vorübergehend abgeriegelt.New York
New York

Nach versuchtem Terroranschlag suchen Ermittler nach Motiv

Die Ermittler in New York gehen derzeit von einem Einzeltäter aus, der sich die Informationen zum Bombenbau aus dem Internet heruntergeladen hatte.

 Der Hauptangeklagte Marco G. ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht hat den Fall mehr als zweieinhalb Jahre verhandelt. Extremismus
Extremismus

Terrorprozess in Deutschland: Lebenslang für Islamisten

2012 wurde am Bonner Hauptbahnhof ein Sprengsatz gefunden. Nun wurde die vier Angeklagten zu langjährigen Haftstrafen verurteil.

Einer der Ankeglaten wird in den Gerichtssaal in Dresden geführt.Deutschland
Deutschland

Terrorprozess gegen „Gruppe Freital“: Angeklagte schweigen

2015 verbreitet rechter Terror in Freital bei Dresden Angst und Schrecken. Nun müssen sich die Tatverdächtigen vor Gericht verantworten.

..., gefährliche Körperverletzung und die Herbeiführung von Sprengstoffexplosionen zur Last gelegt, ferner die Vorbereitung eines sogenannten „Explosionsverbrechens“ mit Rohrbomben. Mit ihren zwischen Juli...

Die Polizei informierte die Öffentlichkeit über den Einsatz gegen den damals 17-Jährigen.Justiz und Kriminalität
Justiz und Kriminalität

Teenager wegen geplanter Terrorattacke in Australien verurteilt

Der Mann hätte womöglich Menschen ermordet, wenn er nicht festgenommen worden wäre, glaubt der Richter, der eine Haftstrafe von sieben Jahren verhängte.

... womöglich Menschen ermordet, wenn er nicht festgenommen worden wäre, sagte Richter Lex Lasry nach Medienberichten aus dem Gerichtssaal. Der junge Mann war im Mai 2015 gefasst worden, als er Rohrbomben...

Vor gut einem Jahr explodierte in New York ein Sprengsatz, mehr als 30 Personen wurden verletzt.Justiz und Kriminalität
Justiz und Kriminalität

Mutmaßlicher Attentäter von New York angeklagt: Vater alarmierte FBI

Die Anklage gegen den mutmaßlichen Bombenleger von New York steht. Was den Mann zu der Tat trieb, bleibt unklar. Allerdings hatte sein Vater schon vor einige ...

Am Montag wurde der mutmaßliche Bombenleger gefasst. Bei einem Schusswechsel mit der Polizei wurde er verletzt.New York
New York

Vater des mutmaßlichen Bombenlegers alarmierte 2014 FBI

Neue Einzelheiten zum mutmaßlichen Bombenleger von New York bringen nicht viel Konkretes zur Motivlage. Allerdings hatte sein Vater schon vor einiger Zeit da ...

24 Menschen mussten verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.USA
USA

29 Verletzte bei Explosion in Ausgehviertel in Manhattan

Zuvor war bereits am Morgen am Rande eines Laufs in New Jersey eine Rohrbombe explodiert. Die Behörden gehen von einem „vorsätzlichen Akt“ aus.

Justiz und Kriminalität
Justiz und Kriminalität

Kein Terrorverdacht bei Bombenfund in Wiener Hotel

In einem Gästezimmer in Wien-Favoriten ist am Donnerstag ein gefährlicher Fund gemacht worden. Der Hotelier rief die Polizei wegen verdächti...

... Rohrbomben herausstellten. Die Ermittler vermuten keinen Terrorhintergrund. Die Mieter – zwei Kärntner im Alter von 17 und 23 Jahren – hatten die Sprengsätze offenbar aus „experimentellen“ Gründen gebastelt...