954 Ergebnisse zu "Unwetter"

USA

Extremwetter hat USA 2020 fast 100 Milliarden Dollar gekostet

US-Präsident Joe Biden gab am Montag bekannt, dass die extremen Wetter-Ereignisse im Vorjahr an die 100 Milliarden Dollar gekostet haben. 2021 soll dieser Wert sogar noch getoppt werden. Biden sieht „Alarmstufe Rot" für die Nation.

Bezirk Kitzbühel

Nach Unwetter lagen in Hochfilzen Hagelkörner im Keller

Ein schweres Unwetter mit Starkregen und Hagel ging Freitagnacht im Großraum Hochfilzen nieder. Die Folgen: „Wir mussten zu drei Einsätzen ausrücken“, berichtet FF-Kommandant-Stellvertreter Marco Remmelhofer.

Bezirk Kufstein

Unwetter in Kufstein: Hochwasser legt die Stadtkasse trocken

2,46 Mio. Euro musste die Gemeinde Kufstein nach den Überschwemmungen Mitte Juli investieren.

Unwetter

Hurrikan „Ida": Tote bei Überschwemmungen in New York

Ausläufer des Tropensturms „Ida" brachten heftige Regenfälle, die die Region und auch die Millionenstadt New York unter Wasser setzten. Die „New York Times" berichtete von mindestens acht Todesopfern.

Unwetter

Mindestens 13 Tote durch Unwetter in Venezuela

Unter den Todesopfern befinden sich auch zwei Kinder.

Plus

Unwetterschäden nehmen zu: Experten geben Tipps zu Versicherungen

Bei den Versicherungen hat nicht nur die Anzahl der Meldungen nach Unwettern zugenommen, sondern auch die Schadenshöhe. Experten raten, wie vorgesorgt werden kann und was im Schadensfall zu tun ist.

Unwetter

21 Tote bei Sturzfluten in Tennessee, Tropensturm „Henri" traf auf US-Ostküste

Gleich zwei extreme Wetterereignisse halten die USA in Atem. Nach heftigem Regen und Überschwemmungen wird im Süden bereits aufgeräumt. Es gibt noch mehrere Vermisste. Im Nordosten war die Geschwindigkeit von Tropensturm „Henri“ zwar niedriger als gedacht – trotzdem gab es Probleme.

Mexiko

Urlaubsorte in Mexiko wappnen sich gegen Hurrikan "Grace"

Im bei Touristen beliebten Tulum wurden Hotels evakuiert. Es werden Wellen von bis zu vier Metern Höhe erwartet. Die Behörden warnten vor Wind und Sturmflut.

Österreich

Versicherung: Unwetterschäden heuer im ersten Halbjahr deutlich höher

Im ersten Halbjahr 2021 wurden deutlich höhere Umweltschäden verzeichnet, teilt die Versicherungsgruppe Vienna Insurance mit. Konzernweit waren sie mit brutto rund 200 Mio. Euro mehr als doppelt so hoch als im Vorjahreszeitraum.

Deutschland

Suche nach vermisster Person in der Höllentalklamm wird fortgesetzt

Die Rettungskräfte haben die Schlucht demnach mit Hilfe von Drohnen von der Luft aus gefilmt und fotografiert. Verschiedene Stellen sollen nun punktuell abgesucht werden.

Unwetter in Tirol

Tiroler Einsatzkräfte im Dauereinsatz: „Die Kleinen nicht ausbluten lassen“

Heuer bereits 75.300 Einsatzstunden, 273 Ausrücken allein am Montag: Unwetter stellen Tirols Feuerwehren vor wachsende Herausforderungen. Landeskommandant Peter Hölzl wünscht sich deshalb mehr finanziellen Spielraum.

Bayern

Frau starb bei Flutwelle in Höllentalklamm, Suche nach Vermisstem eingestellt

Eine Frau ist nach der Sturzflut in der Höllentalklamm tot geborgen worden, ein Mensch wird noch vermisst – nun wird die Frage nach möglichen Versäumnissen laut.

Unwetter in Tirol

Muren, Hagel, Sperren: Heftige Unwetter forderten Tirols Einsatzkräfte

Muren, Überflutungen, umgestürzte Bäume: Eine heftige Gewitterfront samt Sturmböen und Hagel ist am Montagnachmittag über Tirol gezogen. 97 Feuerwehren rückten bis in die Nacht hinein zu 273 Einsätzen aus.

Unwetter

Heftige Unwetter in Österreich verursachten erneut schwere Schäden

Die Unwetter der vergangenen Tage trafen Salzburg, Nieder- und Oberösterreich und die Steiermark schwer. Nun beginnen die Aufräumarbeiten. Einige Straßen bleiben noch gesperrt. Insgesamt wurden mehr als 100 Personen in Sicherheit gebracht.

Katastrophen

Zahl der Toten durch Überschwemmungen in der Türkei auf 77 gestiegen

In der Türkei hat sich die Zahl der Todesopfer durch die verheerenden Überschwemmungen der vergangenen Woche auf 77 erhöht. 40 weitere Menschen würden noch vermisst, teilten die türkischen Behörden am Montag mit.

Unwetter

Unwetter sorgen in vielen Teilen Österreichs für Großeinsätze

Nicht nur Tirol war am Sonntagabend von starken Unwetter betroffen. Auch in Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark sorgten sie für eine Vielzahl von Feuerwehreinsätzen und beträchtliche Schäden. Für heute Abend werden weitere Gewitter gemeldet.

Salzburg

Nach Unwetter: Zivilschutzwarnung für Gemeinde Wald im Pinzgau

In der Nacht auf Sonntag kam es zu Verklausungen, Murenabgängen und Überflutungen. 120 Personen wurden in Sicherheit gebracht. In der Nacht auf Montag könnte es bei neuerlichen starken Regenfällen abermals zu einer Zivilschutzwarnung kommen.

Überflutungen

Massive Regenfälle in Japan: Höchste Warnstufe, Toter nach Erdrutsch

Aufgrund sehr starker Regenfälle warnen japanische Behörden vor extrem hoher Gefahr durch Erdrutsche und Überschwemmungen. Hunderttausende sind aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen. Mindestens eine Person ist nach einem Erdrutsch ums Leben gekommen.

Deutschland

Handy-Alarm bei Katastrophen: „Cell Broadcasting“ in Deutschland kommt

Nach den verheerenden Unwetter haben Bund und Länder in Deutschland beschlossen, das Handy-Warnsystem Cell Broadcast einzuführen. Dabei kann eine öffentliche Stelle veranlassen, dass alle angeschalteten Handys im Bereich einer Funkzelle über die Netzbetreiber dieselbe Textnachricht erhalten.

Klimakrise

Hagel, Sturm und Starkregen: Wetter setzt Landwirtschaft zu

Laut AMA liegt die österreichische Getreidefläche derzeit auf einem Rekordtief. Dem liegen extreme Wetterereignisse zugrunde. Während der Lockdowns waren Bio-Produkte besonders beliebt –Österreich bleibt bei Bio-Ackerfläche im europäischen Spitzenfeld.