Entgeltliche Einschaltung

48 Ergebnisse zu "Atomenergie"

Energiepolitik

„Grüne“ Atomkraft: Österreich lehnt Plan strikt ab und droht EU mit Klage

Umweltministerin Gewessler (Grüne) erteilt dem Entwurf der EU-Kommission, Gas- und Atomenergie unter bestimmten Bedingungen als klimafreundlich einzustufen, eine klare Abfuhr – und spart nicht mit Kritik an der Vorgangsweise.

Plus

TT-Leitartikel zur Renaissance der Atomkraft: Blamage für Europa

Beim Klimaschutz weist die EU-Kommission die privaten Investoren in die falsche Richtung. Deswegen muss es aber nicht zu einer Renaissance der Atomkraft kommen.

Plus

Politische Mehrheit für Atomstrom, Widerstand aus Österreich

Die EU wird wohl Kernenergie und Gaskraftwerke unter Auflagen als nachhaltig klassifizieren. Österreich leistet Widerstand, steht damit aber gegen eine Mehrheit der EU-Mitglieder.

Plus

EU-weite Diskussionen um Atomkraftwerke: Retten sie das Klima?

Umweltschützer sind sich einig: zu teuer, zu unsicher und kein Konzept für Endlager des Atommülls. Während Deutschland seine Meiler herunterfährt, wird in der EU diskutiert, ob Atomenergie nicht doch „sauber“ sei.

Plus

TT-Analyse: Auch Lobbyisten machen Atomenergie nicht besser

Wer denkt, eine Kernschmelze in einem Atomreaktor in einem unserer Nachbarländer – etwa Slowenien, Tschechien oder Deutschland – hätte keine Auswirkungen auf Österreich, der irrt.

Atommüll

Experte: Atom-Endlager in Deutschland erst 2050 in Betrieb

Der Ingenieur und Nuklearexperte Michael Sailer geht davon aus, dass ein Endlager für radioaktive Abfälle aus deutschen Atomkraftwerken wohl noch länger auf sich warten lässt.

Global 2000

Stark radioaktive Eierschwammerl in Oberösterreich

35 Jahre ist die Tschernobyl-Katastrophe bereits her, aber die Verseuchung wirkt immer noch nach, wie eine Untersuchung der Umweltorganisation Global 2000 zeigt: In Oberösterreich wurden Eierschwammerl mit bedenklich hohen Werten des Radioisotops Cäsium-137 entdeckt.

Slowenien

Energiegenehmigung für neues Atomkraftwerk in Slowenien

Slowenien hat vergangene Woche eine neue Klimastrategie bis 2050 verabschiedet, mit dem sich das Land langfristig auf die Kernkraft festgelegt hat, um die Klimaneutralität zu erreichen. Jetzt könnte bereits der Bau eines neuen Atomreaktors folgen.

EU

Slowenien legt sich mit Klimastrategie langfristig auf Kernkraft fest

Slowenien plant offenbar, in Zukunft fest auf Atomenergie zu setzen. Umweltschützer bemängeln, die Bevölkerung erhalte bei der wichtigen Richtungsentscheidung kein Mitspracherecht.

Atomkraftwerk

Unwetter in Tschechien: Zweiter Block des AKW Temelin heruntergefahren

Nach einem Schaden an einer Hochspannungsleitung hat sich der zweite Block des Atomkraftwerkes in Temelin angeblich automatisch heruntergefahren. Das wird jedoch von kritischen Stimmen aus Österreich bezweifelt.

Atomkraftwerk

Neue Kettenreaktion in Tschernobyl? Ukraine gab Entwarnung

Nach einem Bericht über eine mögliche neue Gefahrenquelle unter dem Schutzmantel des havarierten Blocks des Kernkraftwerks Tschernobyl gibt die Ukraine vorerst Entwarnung.

Atomenergie

150 Mio. Grad: China nahm neuartigen Fusionsreaktor in Betrieb

Der Reaktor Tokamak HL-2M erzeugt ein starkes Magnetfeld, das eine solche Hitze produziert, dass Atomkerne miteinander verschmelzen. Dabei sollen Temperaturen über 150 Millionen Grad erreicht werden.

Deutschland

Gorleben wird kein Atommüll-Endlager, nun auch Bayern im Gespräch

Der Salzstock im Norden Niedersachsens war bereits seit vielen Jahrzehnten als Atommüll-Endlager im Gespräch. Ein Zwischenlager existiert dort bereits seit 1995. Als Endlager ist Gorleben nun vom Tisch.

Atompolitik

Abschaltung von französischem Atomkraftwerk Fessenheim begonnen

Mehrere Stunden früher als erwartet hat am Montagnachmittag die Abschaltung des zweiten und letzten Reaktors im französischen Atomkraftwerk in Fessenheim nahe der deutschen Grenze begonnen.

Atompolitik

IAEA ernsthaft besorgt: Iran hat fast acht Mal mehr angereichertes Uran als erlaubt

In einem Bericht heißt es, dass der Iran den Inspekteuren schon seit vier Monaten den Zugang zu Orten verweigert, an denen Nuklearforschung und Entwicklung betrieben werde.

Slowakei

Erneut defekte Teile im AKW Mochovce: "Anti Atom Komitee" warnt vor Atomunfall

Im slowakischen Atomkraftwerk Mochovce sind nach Angaben des "Anti Atom Komitees" erneut defekte Teile entdeckt worden. Es bestehe das Risiko eines schweren Atomunfalles mitten in Europa.

Atomenergie

Umstrittenes AKW in Weißrussland bekommt Kernbrennstoff

Das AKW in Ostrowez soll im Juni fertig werden und ab Herbst ans Netz gehen. Es ist das Prestigeprojekt von Präsident Alexander Lukaschenko. Nachbarland Litauen bemängelte immer wieder die Einhaltung von Sicherheits- und Umweltstandards.

Atomunglück

Tschernobyl-Jahrestag: Brände um Atomruine lassen Ängste aufflammen

Seit fast drei Wochen brennen Wälder und Wiesen in der verstrahlten Sperrzone von Tschernobyl. Ausgerechnet vor dem Jahrestag der schwersten Katastrophe in der zivilen Nutzung der Atomkraft am 26. April. Alte Ängste kochen hoch – vor allem auch um die Feuerwehrleute.

Ukraine

Brände um Tschernobyl: Keine erhöhte Radioaktivität in Österreich

Spuren von Cäsium-137 wurden in den vergangenen Tagen in der Ukraine an verschiedenen Orten, auch außerhalb der Sperrzone, nachgewiesen. Die Konzentration ist jedoch minimal. In Österreich sind die Messwerte im Normalbereich.

Slowakei

Betrugsverdacht: Großrazzia im slowakischen AKW Mochovce

Im Atomkraftwerk Mochovce sollten schon 2012 und 2013 ein dritter und vierter Reaktorblock in Betrieb gehen. Der Bau verzögerte sich immer weiter. Schon seit Jahren geht die Polizei dem Verdacht nach, dass Korruption daran schuld sei.