415 Ergebnisse zu "Impfung"

Coronavirus

Probanden für Innsbrucker Studie zu Covid-Mischimpfungen gesucht

Das Institut für Virologie der Medizinischen Universität Innsbruck sucht noch Probanden für eine klinische Studie, die überprüft, wie sich das „Mischen“ verschiedener Impfstoffe auf Wirksamkeit und Verträglichkeit auswirkt.

Corona-Krise

Grüner Pass mit QR-Code in Betrieb, neue Bezeichnung für Testergebnisse

Seit Donnerstag ist der elektronische Grüne Pass in Österreich abrufbar. Allerdings gibt es eine große Einschränkung: Impfungen sind noch nicht eingepflegt. Für Getestete wird indes nun „nachgewiesen“ (positiv) oder „nicht nachgewiesen“ (negativ) dargestellt.

Coronavirus

Vorfall in bayerischem Impfzentrum: Neunjährige erhielt „versehentlich" eine Dosis

Weil seine neunjährige Tochter in einem bayerischen Impfzentrum wohl aus Versehen eine Dosis BioNTech-Impfstoff verabreicht bekam, erstattet ein Mann Strafanzeige. Warum es zu dem Missgeschick kam, ist noch vollkommen unklar.

Studie

Studie: Corona-Impfstoff-Kombination erhöht Immunreaktion

Zweifache Biontech/Pfizer-Impfungen oder kombinierte Impfungen mit den Präparaten von Astrazeneca und Biontech/Pfizer zeigten "wesentlich höhere" Wirksamkeiten als doppelte Immunisierungen mit Astrazeneca: Das zeigte eine Studie der Universität des Saarlandes.

Corona-Impfung

Schwangere erhalten nach Kritik nun Impfung in Innsbruck

Nach langem Hin und Her werden auch im Messezentrum Innsbruck Schwangere geimpft. Es liege seitens des Bundes eine Einverständniserklärung vor, die die priorisierte Impfung von Schwangeren ermöglicht.

Corona-Impfung

Hypothesen zu Hirnthrombosen: Ein Corona-Puzzle mit vielen Teilchen

In der Corona-Pandemie sind Forscher nicht mehr unter sich. Hypothesen wie die zu den seltenen Hirnthrombosen nach einer Impfrung mit AstraZeneca schaffen es oft schon früh in die Öffentlichkeit. Für den Laien wird es dann komplex.

Corona-Pandemie

Ziel verfehlt: Regierung will nun bis Ende Juni fünf Millionen erstimpfen

Anfang April hat Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) versichert, dass alle impfwilligen Österreicher bis Ende Juni die Erstimpfung erhalten sollen. Das wird sich in den meisten Bundesländern nicht ausgehen. Nunmehr spricht die Regierung von fünf Millionen Erstimpfungen bis Monatsende.

Plus

Aufregung wegen Impfung: Kindergarten Tivoli sperrt drei Tage zu

Ein Aushang beim Kindergarten Tivoli sorgt für Verwunderung bei den Eltern sowie LA Andrea Haselwanter-Schneider, Obfrau der Liste Fritz. Darauf steht zu lesen, dass aufgrund der derzeitigen Corona-Situation in elementaren Bildungseinrichtungen alle Pädagogen gegen Corona geimpft werden.

Coronavirus

Ärztin in der Steiermark hat Spritzen für Corona-Impfung dutzendfach verwendet

Wer sich eine Corona-Impfung verabreichen lässt, nimmt Nebenwirkungen in Kauf. Dass allerdings die Spritze nicht steril sein könnte, weil sie schon gebraucht wurde, sprengt den Rahmen des vertretbaren Risikos. Eine Ärztin in der Steiermark wird wegen eines entsprechenden Versehens vom Dienst freigestellt.

Plus

Vereinsleben wieder möglich, Länder für Ende der Einreise-Anmeldung

Der nächste Lockerungsschritt wird heute mit den Landeschefs abgestimmt. Von ihnen kommt auch der Wunsch nach einer „Entbürokratisierung“ bei der Einreise nach Österreich.

Plus

Klinikchef Müller: Kinderimpfung auch für seelischen Schutz

Für Österreichs Kinderärzte spricht nichts gegen die Corona-Immunisierung von Zwölfjährigen. Auch für den Direktor der Innsbrucker Kinderklinik, Thomas Müller, spricht nichts gegen die Impfung. In den USA seien bereits 600.000 Zwölf- bis 15-Jährige geimpft – ohne Auffälligkeiten.

Coronavirus

Schmutzkampagne gegen BioNTech: YouTuber sollten Impfstoff gegen Geld schlechtmachen

Mehrere YouTuber in Frankreich und auch in Deutschland berichten von einem mysteriösen Angebot via E-Mail: Gegen Geld sollen sie den Corona-Impfstoff von BioNTech schlechtreden. Der Schwindel fliegt auf, die französischen Behörden sind alarmiert. Eine erste Spur führt nach Russland.

Coronavirus

Wien impft nun Bedienstete mit Kundenkontakt

Handelsangestellte, Gastrobedienstete oder Friseure können ab sofort Termine vereinbaren. Die Erststiche erfolgen schon kommende Woche. Insgesamt sind mindestens 600.000 Impfungen im Juni geplant.

Tirol/Vorarlberg

Corona-Impfung: Erste Daten zu Erkrankten trotz Immunisierung

In Tirol und Vorarlberg wurde untersucht, wie viele Personen trotz Impfung an Corona erkrankten. In Tirol gab es 42 so genannte "Impfdurchbrüche", drei Menschen verstarben. Gezählt wurden nur Personen, die auch schon die zweite Impfung erhalten hatten.

Coronavirus

Corona-Impfung bei Kindern: Eine Risiko-Nutzen-Abwägung?

Auch für Kinder und Jugendliche sind Corona-Impfungen nun wohl bald verfügbar. Experten sehen die Impfung der Jüngeren als Chance im Kampf gegen Corona. Sie müsse aber absolut sicher sein, wird immer wieder betont.

Plus

Wer die Corona-Impfung verweigert, riskiert im Extremfall den Job

Können Betriebe ihren Beschäftigten anordnen, sich impfen zu lassen? Darüber liefern sich Arbeitsrechts-Experten nun eine heiße Debatte.

Plus

Tempo gedrosselt: Debatte über Verteilung von Impfstoff in Tirol

Die Grünen kritisieren, dass nach den vorgezogenen Impfungen im Bezirk Schwaz der Bund jetzt die Lieferungen gedrosselt hat. Das Land Tirol beruhigt.

Corona-Pandemie

Bisher 387.000 Corona-Impfungen in Tirol, mehr als 35 Prozent mit einem Stich

In Tirol haben sich bereits 35,3 Prozent der Bevölkerung mindestens eine Teilimpfung der Corona-Schutzimpfung geholt. 15,8 Prozent sind bereits vollständig immunisiert – entweder durch zwei Impfungen mit Moderna, BioNTech/Pfizer und AstraZeneca oder durch eine Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson.

Tirol

Platter mit demonstrativer Rede: Alle geimpft bis spätestens Juni

Mit einer demonstrativen Rede als ÖVP-Chef wollte Landeshauptmann Günther Platter gestern das inhaltliche Unterfutter für seine Wiederkandidatur 2023 liefern.

Landespolitik in Kürze

Gemeindeordnung: Aufsichtsorgane für Gemeinden

Von der Bestellung von Aufsichtsorganen über eine verbesserte Transparenz in den Gemeinden bis hin zur Karenzierungsmöglichkeit für BürgermeisterInnen – die Neuerungen in der Tiroler Gemeindeordnung (TGO) sind breitgefächert.