26 Ergebnisse zu "Regulierungsbehörde"

Plus

Oxford-Professor Mayer-Schönberger im Interview: Neue Regeln für IT-Konzerne

In vielen westlichen Demokratien arbeiten Politiker derzeit daran, die Monopole der Internetriesen zu beschneiden. Was dahintersteckt, erklärt der Experte Viktor Mayer-Schönberger im TT-Interview.

Soziale Netzwerke

EU-Kommission leitete Vorermittlung gegen Google und Facebook ein

Brüssel will den Umgang der US-Internetgiganten mit Nutzerdaten sowie bei die Verarbeitung, Verwendung und Monetarisierung prüfen.

Telefonschwindel

RTR warnt vor betrügerischen Anrufen mit Vorwahl „+699“

Derzeit häufen sich Versuche von Telefonschwindel durch vermeintliche Support-Mitarbeiter. Bei solchen Scam-Anrufen geht es darum, nutzlose Software zu verkaufen oder den Computer zu kapern.

Mobilfunk

Hunderttausende SIM-Karten in Österreich noch nicht registriert

In Österreich gibt es rund 3,75 Millionen Prepaid-SIM-Karten. Rund einen Monat vor dem Aus für anonymes Telefonieren läuft die Registrierung nur schleppend. Mobilfunker verlieren Kunden.

Mobilfunk

Am 1. September müssen alle SIM-Karten registriert sein

Die Regulierungsbehörde RTR erinnert in einer Aussendung an die Nachregistrierung der vor 2019 gekaufter Wertkarten.

Telefonbetrug

RTR warnt vor Ping-Anrufen beginnend mit +44

Seit Anfang April gingen bei der Telekom-Regulierungsbehörde 50 Meldungen über missbräuchliche Anrufe mit der britischen Ländervorwahl +44 ein.

Exklusiv

Neues Netz, alte Ängste: Ärzte warnen vor der 5G-Strahlung

Tirol ist Testmarkt Nummer eins für das neue Mobilfunknetz 5G. Mediziner warnen vor der hochfrequenten Strahlung und nehmen die Politik in die Pflicht.

Energiewende

Energiegemeinschaften: Neue Strom-Akteure der Zukunft

In der Erneuerbaren-Energiewende sollen „Zuschauer“ zu „Mitspielern“ werden. Vereine könnten gemeinsam Strom erzeugen und auch vermarkten.

Datenschutz

Zuckerberg für mehr politischen Einfluss bei Internet-Regulierung

Zuckerberg forderte zudem, die Einführung von Datenschutz-Regeln, die der umstrittenen europäischen Datenschutz-Grundverordnung ähneln, auch in anderen Ländern einzuführen.

Mobilfunk

RTR: Verkehr am „Daten-Highway“ wird zähflüssiger

Die Anzahl der genutzten 4G-Karten stieg im Jahresvergleich um 41 Prozent auf 5,62 Millionen.

Wirtschaftspolitik

US-Frequenzauktion endet bei knapp 20 Milliarden Dollar

Zu Beginn der Auktion lagen die Preiserwartungen bei 86 Milliarden Dollar. Glimpflich dürfte das Wettbieten damit auch für T-Mobile US ausgegangen sein.

Konsumentenschutz

EU-Norm: Konsumentenschutz bei Handy und Internet laut AK in Gefahr

Die Arbeitkammer befürchtet, dass die Kostenkontrolle fallen könnten und vorzeitige Vertragskündigung teurer werden.

Mobilfunk

Österreicher „saugen“: Download von Daten seit 2015 verdoppelt

Von Mitte 2015 bis Mitte 2016 stieg der Datenkonsum von 64.830 Terabyte auf 127.730 Terabyte

China

Gegen „westlichen Lebensstil“: China verschärft Zensur

Präsident Xi Jinping führt in der Volksrepublik einen Feldzug gegen alle Medienbeiträge, die nicht die Ansicht der allmächtigen Kommunistischen Partei widerspiegeln.

Wirtschaftspolitik

RTR: „Netzneutralität durch neue EU-Regeln nicht gefährdet“

Die Regulatoren präsentierten den umstrittenen Leitlinienentwurf. RTR-Chef Gungl glaubt nicht, dass Großkonzerne bevorzugt werden.

Personalia

Regulierungsbehörden fest in der Hand von Parteien

Eine FWF-Studie untermauert nun Rolle von Parteizugehörigkeit in den Regulierungsbehörden. Österreich liegt dabei in Europa im Spitzenfeld.

Konsumentenschutz

Mehrwertnummern: Wenn ein „Ping“ sehr teuer wird

Die Regulierungsbehörde RTR mahnt zur Vorsicht bei Telefonaten zu Rufnummern, die mit +88241 beginnen.

Mobilfunk-Markt

„Orange“-Kauf durch „3“ hat Handytarife kräftig verteuert

Nach der Übernahme von „Orange“ erhöhten sich die inflationsbereinigten Preise für Bestandskunden um 14 bis 20 Prozent.

Regulierungsbehörde

Mitterlehner besetzt E-Control mit Urbantschitsch und Eigenbauer neu

Die derzeitigen Chefs Boltz und Graf fochten so manchen Strauß mit Bauern und Stromwirtschaft aus.

Fragen und Antworten

Analoges Kabelsignal vor dem Aus: 350.000 Kunden betroffen

Kabelnetzbetreiber müssen unter anderem über eine etwaiges Sonderkündigungsrecht informieren. Kabelkunden sollen prüfen, ob sie digital oder analog fernsehen.