Entgeltliche Einschaltung

260 Ergebnisse zu "Gerichtssplitter"

Gerichtssplitter

Polizeijacke bei Demo in Innsbruck zerrissen: Demonstrantin verurteilt

Eine 28-jährige Innsbruckerin war wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt angeklagt, da sie einen Polizisten durch Schläge in den Rücken, Anspringen und Zerren von der Festnahme eines Demonstranten abhalten wollte.

Plus

Zahnarzt schlug Betrüger in die Flucht, Wiedersehen am Landesgericht

Einer der renommiertesten Zahnärzte der Landeshauptstadt bekam letzten August verdächtigen Besuch. Als der Mediziner die Herausgabe von Goldabfällen verweigerte, ergriff der zunächst Unbekannte die Flucht.

Plus

20 Monate Haft für Innsbruckerin: Mit 27 Jahren in die Drogenhölle

Wie schnell Drogen ein intaktes Leben zerstören können, zeigte gestern am Landesgericht ein Prozess rund um Suchtgifthandel und gewerbsmäßigen Diebstahl.

Gerichtssplitter

Tödlicher Unfall auf der Kalser Straße: 22-jähriger Lenker verurteilt

Ein 22-jähriger Pkw-Lenker, sein 20-jähriger Cousin und der Lebensgefährte der Mutter des Fahrers verunglückten letzten August auf der Kalser Straße. Der 20-Jährige kam dabei ums Leben.

Plus

Gerichtssplitter: Oberländer zwang Freundin zum Sex

Geht es um die Durchsetzung des eigenen Willens, kennt ein Oberländer kaum Zurückhaltung. Wegen Raubes wurde er schon verurteilt, letzten Mai auch wegen geschlechtlicher Nötigung.

Plus

Junger Quarantänebrecher am Landesgericht freigesprochen

Die Missachtung der Quarantäne bei einer Covid-Infektion wurde bislang am Landesgericht durchwegs streng geahndet. „Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten“ heißt das Delikt und ist mit bis zu drei Jahren Haft belegt.

Gerichtssplitter

Unterländer Alko-Unfalllenker erschien nicht einmal zum Prozess

Letzten September sorgte ein Alkohol-Unfall im Unterland für tirolweites Aufsehen. So war der Promillelenker auf einer öffentlichen Einbahn mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen Golfwagen unterwegs

Gerichtssplitter

Afghane drohte Frau mit Taliban: Freispruch am Landesgericht

Ein 37-jähriger Afghane ist mit seiner Familie seit geraumer Zeit in Österreich und wohl doch noch nicht ganz in Europa angekommen. So soll er muslimische Frauen in seinem Umfeld immer wieder durch Bemerkungen in Schrecken versetzen.

Gerichtssplitter

Detektiv in Tiroler Kaufhaus gebissen: Zwillingsschwester verurteilt

Zwei Zwillingsschwestern hatten im September einen Drogeriemarkt betreten – zumindest eine der jungen Damen wohl mit einem gewissen Hintergedanken. Beim Verlassen des Geschäfts stellten Kaufhausdetektive bei der 21-Jährigen nämlich ein Paar Socken und Kosmetikartikel im Wert von 4,35 Euro sicher. An sich Gegenstände geringen Werts – kein Grund zur Panik.

Plus

Bub in Innsbruck 20 Euro abgezwackt: Diebin nach elf Jahren verurteilt

Dass die Mühlen der Justiz langsam, aber stetig mahlen, mag bereits als etwas abgedroschenes Sprichwort gelten. Trotzdem wurde es gestern am Landesgericht selbst von Justizangehörigen verwendet. Grund war ein Prozess um räuberischen Diebstahl – und zwar im fernen Jahr 2011.

Gerichtssplitter

Graffitis in Innsbruck kosten Sprayer 7000 Euro

Graffitis prägen das Stadtbild von Innsbruck. Nicht jedermann ist davon begeistert. Insbesondere Hausgemeinschaften und öffentliche Stellen beklagen enorme Kosten für die Entfernung der Hieroglyphen.

Gerichtssplitter

Prozess in Innsbruck um Pflegedefizit bei Kranker

Dass ein betreuuungsbedürftiges Familienmitglied für Angehörige in vieler Weise herausfordernd sein kann, zeigte am Freitag ein Prozess am Landesgericht wegen Vernachlässigens einer wehrlosen Person.

Gerichtssplitter

73-Jähriger vor Gericht: Nach NS-Verurteilung Prozess wegen Waffen

Über 70 Jahre hatte ein ehemaliger Polizeibeamter ein normales Leben geführt und war – geradezu berufsbedingt – unbescholten geblieben. Bis er in das Visier des Verfassungsschutzes geriet. Dieser hatte eine Spende an den Holocaustleugner Gerd Honsik nämlich dem heute 73-jährigen Tiroler zuordnen können.

Plus

Alkohol und Fahrerflucht: 12.600 Euro Strafe für tödlichen Unfall in Innsbruck

Drei Tage vor Weihnachten wurde sie von einem Auto angefahren, am 25. Dezember war sie tot: Das Schicksal einer 59-jährigen Tirolerin beschäftigte am Montag das Innsbrucker Landesgericht.

Plus

Gerichtssplitter: Hammerschläge auf Baustelle Ausfluss geistiger Störung

Mitte November ereignete sich auf einer Baustelle in Trins eine brutale Attacke unter Bauarbeitern – die TT berichtete. Ein Bosnier hatte einem Kollegen mit dem Spitzhammer gleich mehrfach wuchtig auf den Hinterkopf geschlagen.

Plus

Mann verweigert Aussage: Schüsse in Wörgl bleiben mysteriös

In der Nacht zum Mittwoch waren in einem Wörgler Wohnhaus Schüsse zu hören. Ein 42-Jähriger war laut Polizei zuvor erst mit seiner Nachbarin in Streit geraten, hatte diese bedroht und darauf mehrfach sein Gewehr abgefeuert.

Plus

Gerichtssplitter: Sanitäter bei Streit um Modus der Covid-Testung verletzt

Übergriffe auf Einsatzkräfte häufen sich. Besonders Sanitäter scheinen derzeit davon betroffen. Gestern am Landesgericht waren dazu gleich zwei Prozesse anberaumt. Wegen Körperverletzung und fahrlässiger Gefährdung der körperlichen Sicherheit war eine 21-Jährige angeklagt.

Plus

Gerichtssplitter: Streit in Familie, Polizisten verletzt

Eine mehrfache Mutter musste sich gestern am Landesgericht wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt verantworten. Ihr Erstkontakt mit dem Strafgericht rührte aus einem Streit mit dem Vater unter dem Einfluss von 1,7 Promille.

Gerichtssplitter

Vorwürfe von Ehefrau am Landesgericht bezweifelt

Die mögliche Bandbreite der Strafjustiz lernte gestern am Landesgericht ein Afghane kennen. Er war von seiner Ehefrau wegen Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung angezeigt worden.

Plus

„Kopfstoß, dass das Blut gespritzt ist“ – Geldstrafe für 20-jährigen Oberländer

Aufgrund von Ausgangsbeschränkungen und Sperrstunden hatten sich Freunde aus dem Oberland letztes Jahr einen Partykeller eingerichtet. Die Großmutter eines 20-Jährigen hatte dafür ein Kellerzimmer ihres Hauses zur Verfügung gestellt.