6 Ergebnisse zu "Gedenken"

Tirol

„Gedenktafeln und jährlicher Kranzabwurf sind zu wenig“

Sind Stolpersteine das richtige Symbol, um der NS-Gräuel zu gedenken? Wie sollen wir uns erinnern? Horst Schreiber hält nichts von einer Inflation von Steinverlegungen.

Exklusiv

IKG-Ehrenpräsidentin Esther Fritsch: „Brauchen Gedenken auf Augenhöhe“

Esther Fritsch, Ehrenpräsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde, begrüßt lokale Gedenkinitiativen, findet aber die Symbolik von „Stolpersteinen“ problematisch. Sie verweist auf gelungene Erinnerungsorte in Innsbruck.

Holocaust-Gedenken

Spatenstich erfolgt: Baustart für Shoah-Namen-Gedenkmauer in Wien

Bis Herbst 2021 soll das vom Holocaust-Überlebenden Kurt Y. Tutter initiierte Denkmal fertig sein. Die Mauer sei Gedenkstätte und auch „Mahnung für die Zukunft", so Nationalratspräsident Sobotka beim Festakt.

Gedenkstätte

Test-Sanierung am Berliner Holocaust-Mahnmal

Holocaust-Gedenktag

Auschwitz war in Österreich lange ein Tabuthema

Lange nach Kriegsende war das Thema Auschwitz in Österreich noch völlig tabu. Nur die Opfer aus Österreich wurden beachtet, Täter blieben ausgeblendet. Historiker kritisieren, dass es an einer auf österreichische Fragen fokussierten Auschwitz-Forschung auch 75 Jahre danach noch mangelt.

Innsbruck-Land

Neuer Gedenkort in Hall gibt NS-Opfern ihre Individualität zurück

Am Areal des Landeskrankenhauses Hall erinnern nun 360 individuell gestaltete Metall-Stelen an ebenso viele Patienten, die in der NS-Zeit aus Hall deportiert und systematisch ermordet wurden.