Entgeltliche Einschaltung

12 Ergebnisse zu "Mindestsicherung"

Innsbruck

Mindestsicherung trotz Rente: Verdacht auf schweren Betrug in Innsbruck

Ein 66-jähriger Mann soll seit 2010 eine Rente aus Bosnien verschwiegen und damit unrechtmäßig Mindestsicherung bezogen haben.

Plus

Sozialpakete greifen: Mindestsicherung ist in Tirol heuer stark rückläufig

Sogar bezogen auf das Vor-Corona-Jahr 2019 fällt die Zahl der Bezieher 2021 teils signifikant geringer aus. LR Fischer: „Maßnahmen greifen.“

Plus

Mindestsicherung: Land Tirol bessert bei Wohnkosten nach

Trotz Krisenjahr blieb die Zahl der Mindestsicherungsbezieher in Tirol relativ stabil. 1,8 Mio. € zusätzlich zur Deckung von Wohn- und Lebenskosten.

Plus

Bisher keine Explosion: 35 Mio. Euro für Mindestsicherung in Tirol

Die Mindestsicherungs-Lage ist im Corona-Jahr mit einem Blick auf die Zahlen stabil. Der erste Blick trüge, sagt das AMS.

Soziales

Mindestsicherung: Anzahl der Bezieher 2019 noch einmal stark gesunken

Vor dem zu erwartenden starken Anstieg durch die Corona-Pandemie gab es einen Rückgang um 7,6 Prozent auf 268.000 Bezieher der Mindestsicherung.

Plus

Mindestsicherungsgesetz: Land übernimmt bis zu fünf Monatsmieten

Im Rahmen des Tiroler Mindestsicherungsgesetzes hat die Regierung neue Richtlinien zur Überbrückung außergewöhnlicher Notstände erlassen. Wie eben Corona.

Corona-Hilfen

ÖGB fordert vom Land Tirol Arbeitslosen-Zuschuss

Warten auf eine Bundeslösung ist für ÖGB-Vorsitzenden Wohlgemuth keine Option mehr. Darüber hinaus müsse Mindestsicherung steigen und Vermögenszugriff fallen.

Innsbruck

Gefälschte Lohnzettel vorgelegt: 37-Jährige erschlich Mindestsicherung

Einer Betrügerin kam kürzlich die Innsbrucker Polizei auf die Schliche. Die 37-Jährige soll von Jänner 2019 bis Februar 2020 gefälschte Lohnzettel vorgelegt und sich so höhere Beträge aus der Mindestsicherung erschlichen haben.

Innsbruck

Mindestsicherung erschlichen: 50.000 Euro Schaden durch Sozialbetrug

Ein 48-Jähriger erhielt Mindestsicherung, obwohl er in Innsbruck und Wien studierte und keiner sozialversicherungspflichtigen Erwerbstätigkeit nachging.

Plus

Mindestsicherung: Das bange Warten auf den großen Anstieg

Obwohl die Corona-Krise mittlerweile bereits fünf Monate anhält, nehmen die Mindestsicherungsanträge nicht zu – noch. Das Land will den erwarteten Zuwachs abfedern.

Corona-Krise

Anschober berichtet von enormem Zulauf zu Mindestsicherung

"Mir ist klar, dass das, was wir bis jetzt haben, noch nicht reicht": Der grüne Sozialminister hält noch weitere Maßnahmen für nötig, um zu verhindern, dass Menschen infolge der Coronakrise in die Armut rutschen.

Corona-Krise

Mindestsicherung: Tirols Bezirke rechnen mit deutlich mehr Anträgen

Der Corona-Sog macht das Leben für Menschen mit geringem Einkommen noch schwieriger. Die Vorzeichen sind bei den Sozialabteilungen ebenso spürbar wie bei den Sozialmärkten.