7 Ergebnisse zu "Thrombose"

Corona-Impfung

Hypothesen zu Hirnthrombosen: Ein Corona-Puzzle mit vielen Teilchen

In der Corona-Pandemie sind Forscher nicht mehr unter sich. Hypothesen wie die zu den seltenen Hirnthrombosen nach einer Impfrung mit AstraZeneca schaffen es oft schon früh in die Öffentlichkeit. Für den Laien wird es dann komplex.

Coronavirus

Thrombose-Gefahr bei Covid-Infektion deutlich höher als nach Impfung

Eine Studie der Universität Oxford zeigt, dass eine Infektion mit dem Coronavirus zu einem acht bis zehn Mal höheren Risiko für Sinusvenenthrombosen führt als die Corona-Impfung. Aufschluss über den Impfstoff von AstraZeneca gibt die Studie nicht.

Corona-Pandemie

Impfungen mit AstraZeneca: Hinweis davor und Beobachtung danach wichtig

In Österreich wird der Impfstoff von AstraZeneca weiter verimpft. Mediziner verweisen auf sehr selten auftretende Nebenwirkungen, die einem "sehr speziellen" Krankheitsbild folgen würden. Was es dazu zu beachten gilt.

Corona-Impfung

AstraZeneca und Thrombosen: Noch keine neue EMA-Entscheidung

Der Impfstoff von AstraZeneca wurde millionenfach verimpft. Dabei wurden Fälle von seltenen Blutgerinnseln im niedrigen zweistelligen Bereich registriert. Ein Vertreter der EMA bestätigt nun, dass es einen Zusammenhang mit der Impfung gebe. Einen Kurswechsel bei der Bewertung des Vakzins gibt es jedoch nicht. In den nächsten Tagen dürfte es dazu Neues geben.

Corona-Impfung

Seltene Thrombosefälle: Weiter Diskussionen um Vakzine von AstraZeneca

Nun setzten die Niederlande Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca aus. Eigentlich wollte man das Vakzin nur noch an Menschen über 60 Jahre verimpfen, konnte dann jedoch nicht sicherstellen, dass nichts verschwendet würde.

Coronavirus

Experten: Kein Zusammenhang zwischen AstraZeneca und Thrombosen

Ärztekammer-Präsident Szekeres und Epidemiologe Kollaritsch betonten heute bei einer Pressekonferenz der Initiative „Österreich impft“, dass es keinen kausalen Zusammenhang zwischen Gerinnungsstörungen und der Impfung von AstraZeneca gebe – dies „hätte schon sehr auffallen müssen“.

Coronavirus

Neue Studie: Blutverdünner erhöhen Überlebenschancen bei Covid-19

Dass Blutverdünner Covid-19-Patienten retten können, war bekannt. Nun zeigt eine Studie, dass selbst die vorsorgliche Gabe der Arzneien das Sterberisiko deutlich senkt – und auch andere Probleme verhindert.