9 Ergebnisse zu "ZAMG"

Klimawandel

Heiße Sommer: Was früher extrem war, ist heute normal

Der Sommer ist in in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab den 1990er-Jahren massiv wärmer geworden. Das zeigen Auswertungen der Wetterdienste der drei Länder.

Erdbeben

Erneut leichtes Erdbeben in Telfs, keine Schäden

Das Beben wurde in der Nacht auf Mittwoch im Raum Telfs schwach verspürt und hatte eine Magnitude von 1.9.

80. Hahnenkammrennen

Meteorologen haben für Kitzbühel nur am Samstag leichte Sorgen

Während unter der Woche Kaiserwetter für eine perfekte Kulisse in der Gamsstadt sorgt, könnte leichter Schneefall den Abfahrtsklassiker auf der Streif stören.

Bezirk Landeck

Zwei Erdbeben erschütterten in der Nacht auf Sonntag Landeck

In Landeck hat am Samstagabend zweimal die Erde gebebt. Die Beben mit einer Magnitude von 3,5 bis 4,0 waren im Umkreis von 50 Kilometern zu spüren.

Bezirk Imst

Stärke 1,9: Leichtes Erdbeben bei Imst zu spüren

Die Erdstöße wurden um 22.52 Uhr registriert. Die Erschütterungen wurden in einem Umkreis von etwa zehn Kilometern, etwa in Karrösten, vereinzelt schwach wahrgenommen.

Erdbeben

Nach 25 Jahren neue Erdbebengefahr-Karte für Österreich präsentiert

Die Karte wird heute präsentiert. Sie zeigt eine leicht niedrigere Gefährdung als die alte Gefährdungskarte. Wichtig ist die Karte für lokale Bauordnungen und Berechnungen von Brücken und Hochhäusern.

Wetter

Tiefdruck, regional Regen: In den nächsten Tagen gedämpfte Temperaturen

Für die kommenden Tage sieht die Wetterprognose eher trüb aus, spätsommerlich warm - wenn auch mit einigen Regenschauern - wird es erst wieder gegen Mitte der Woche.

Wetter

Unwetter besser vorhersagen: Tirol und Südtirol planen Niederschlagsradar

Tirol und Südtirol planen gemeinsam einen Niederschlagsradar, um vor Regen, Schnee und Hagel rechtzeitig gewappnet zu sein. Zurzeit wird der beste Standort gesucht.

Bezirk Landeck

„Höhenlagen der Skiregion Landeck bei Gästen hoch im Kurs“

Skifahrer zeigen sich irritiert vom Temperaturschub, ZAMG bestätigt Erwärmung. Dennoch schreiben die Tourismusorte ein Nächtigungsplus.