8 Ergebnisse zu "TV-Kritik"

TV-Kritik

Ein Nesquickie und viel Voodoo-Kack(ao): Das war die vierte „Bachelor“-Folge

Donnerwetter! In Woche vier braut sich in der Bräutevilla ganz schön was zusammen. Die Angst vor einer Hexe geht um. Dem bussigeilen Basti ist das wumpe, er konzentriert sich lieber auf seine eigene Schleckwetterperiode – droht bald die totale Apokalippe? Eine TV-Kritik.

Film

„A Hidden Life – Ein verborgenes Leben“: Das Rätsel einer Gewissensentscheidung

Terrence Malick komponiert mit „A Hidden Life – Ein verborgenes Leben“ ein faszinierendes Porträt von Franz und Franziska Jägerstätter.

TV-Kritik

Lästerlust, Lippenfrust und Denkverlust: Das war die zweite Bachelor-Folge

Erste Dates, erste Körbe, erste Lästerattacken – und fünf Katzenbabys: Aus der zweiten Rosenschlacht ging (G)Ladyator Basti siegreich hervor. Sein Endgegner bleibt allerdings die deutsche Sprache. Wie er sich diesmal um Kopf und Hemdkragen stammelte und was Linda von seinem Helikopter hält – eine TV-Kritik.

TV-Kritik

Mogli fummelt im Dschummelbuch: Das war die siebte „Bachelor“-Folge

Die verflixte siebte Woche hat es in sich: Basti geht trotz Kuss-Verbots weiter auf Mundaufriss – zwischen lüsternem Couchgeflüster bei den Ladys zu Hause beschwört er sich selbst zum Schmutzengel mit fettem Highlügenschein herauf. Und erkrankt bei Diana kurzerhand an Balzheimer. Eine TV-Kritik.

TV-Kritik

Vom Schmusi zum Schmollchi: Das war die fünfte „Bachelor"-Folge

Da legt sich der „Bachelor“ extra einen ausgezüngelten Schmachtplan zurecht – und dann vermasseln ihm die mundsportfaulen Mädels die Tortour. Die Bussi-Buße lässt da nicht lange auf sich warten. Ansonsten changiert am Stammeltisch alles zwischen Schmolltalk und Schmaltalk. Und Basti mutiert zum Allzweckpeiniger. Das stinkt bis zum siebten Himmel. Eine TV-Kritik.

TV-Kritik

Gieriges Brunstschwimmen im Girlpool: Das war die sechste „Bachelor“-Folge

Monogaumie? Nix da! Nach der Nullnummer in der Vorwoche hat Basti jetzt einiges aufzuholen – und startet mit seinem Beküssungkomitee wieder voll durch. RTL spendiert drei Dates zum Preis von einem. Dazwischen wird wahlweise gemotzt oder gekotzt. Da bleibt kein Mund trocken. Eine TV-Kritik.

TV-Kritik

Popeln & poppen bis in den Reierabend: Das war die achte „Bachelor“-Folge

Pünktlich zum Halbfinale eröffnet der „Bachelor“ sein Bettbüro: Bei den „Alb-Dreamdates“ begeht der Poolizist unseres Vergrauens prompt zwei Schlaftaten, bei Nummer drei bleibt es bloß beim Übelfall. Wioleta heult, Desirée betet, Diana popelt – und Basti? Der hat die Nase auch gestrichen voll. Und bekommt endlich Sprachunterricht. Eine TV-Kritik.

TV-Kritik

Der Pooletarier schiebt Paaranoia: Das war die finale „Bachelor“-Folge

In seinem bisherigen Leben hat Knasti-Basti bloß ein paar Knochen gebrochen. Jetzt muss er zwangsläufig Herzen brechen. Wem erspart der „Bachelor“ eine liebeslängliche Freiheitsstrafe? So viel sei verraten: Der „Abholer“ ist auch im Finale nicht der Bringer. Sein Kopf ist jedenfalls nicht das Einzigste, wo raucht. Eine TV-Kritik.