26 Ergebnisse zu "Swarovski"

Tirol

200 Stellen bei Swarovski abgebaut: Land sichert Betroffenen Unterstützung zu

Zu einer möglichen Unvereinbarkeit zwischen dem Beziehen von Kurzarbeitsgeldern und dem gleichzeitigen Stellenabbau verwies LH Platter auf das anstehende Gespräch mit der Swarovski-Geschäftsführung.

Exklusiv

Tyrolit-Chef: „Starke werden in der Krise stärker“

Tirols Industrie-Präsident Christoph Swarovski fordert politische Weichenstellungen für die Zukunft.

Arbeitsmarkt

1800 Arbeitsplätze werden gestrichen: Swarovski-Totalumbau „Existenzfrage“

Der Tiroler Kristallkonzern baut sich komplett um und plant die Umwandlung in eine AG samt Börsen-Option. Der Standort Wattens schrumpft von 4800 auf 3000 Beschäftigte, Fokus auf Fertigprodukte. Der Kristallumsatz fällt auf unter 2 Mrd. Euro.

Coronavirus

Tirols Industrie in der Klemme, Baubranche für klare Regelung

Swarovski stellt auf Notbetrieb um, Industrie bittet um Verständnis für Produktion. Große Virus-Sorgen bei Beschäftigten. LH Platter lässt alle Landesbaustellen schließen, Baubranche will rechtliche Klarheit.

Tirol

Kritik von Arbeitnehmer-Vertretern an Jobabbau bei Swarovski

Kräftige Stellenkürzungen hat der Wattener Kristallkonzern angekündigt, heftige Kritik kommt von Arbeitnehmer-Vertretern.

Tirol

Großes Minus bei Tiroler Kristallkonzern: Swarovski streicht Hunderte Stellen

Swarovski reagiert auf kräftige Verkaufsrückgänge: In Wattens werden fürs Erste 200 Stellen gestrichen, gobal sind es 600. Als Grund wurden die Folgen der Corona-Krise genannt.

Tirol

Stellenabbau bei Swarovski: Weitere Stiftung ist in Arbeit

LH Platter (VP): Abbau von bis zu 2000 Stellen „wurde mir so nicht kommuniziert“.

Massiver Stellenabbau

Krisen-Gipfel wegen Swarovski-Kündigungen am Freitag

Nach der Ankündigung der Firma Swarovski, bis zu 1800 Stellen zu streichen, gingen in Tirol die Wogen hoch. Auch LH Platter steht in der Kritik. Er forderte am Mittwoch vom Konzern einen „großzügigen Sozialplan“. WK-Chef Walser fordert eine „differenzierte Kritik".

Exklusiv

Swarovski: Gewerkschaft befürchtet Ende der Kristallproduktion in Wattens

Gewerkschaftsbund (ÖGB) kämpft noch um den Erhalt der Arbeitsplätze in Wattens und fordert 150 Millionen Euro für sozial verträgliche Lösung.

Exklusiv

2000 Jobs wackeln: Bei Swarovski droht massiver Kahlschlag

Der von Swarovski bereits vor der Corona-Pandemie angekündigte massive Job­abbau könnte nach Angaben des Arbeiter-Betriebsratschefs Ernst Daberto nun noch größer ausfallen als befürchtet.

Tirol

Spektakuläre Änderung: Markus Langes-Swarovski verlässt Geschäftsführung

Kristallkonzern Swarovski will die Führung „verschlanken“ und umstrukturieren. Konzernsprecher Markus Langes-Swarovski scheidet nach über 18 Jahren aus dem Executive Board aus.

Corona-Krise

Swarovski verlängert Kurzarbeit bis Mitte September — mit neuen Regeln

Der Kristallkonzern will für die meisten der 4800 Mitarbeiter am Standort Wattens die Kurzarbeit bis Mitte September ausweiten. Es gelten nun neue Regeln.

Arbeitsmarkt

„Unzureichend“: Für AK und ÖGB ist nach Swarovski-Taskforce vieles unklar

Tiroler AK und Gewerkschaft kritisieren Ergebnisse der Swarovski-Taskforce als unzureichend. Zangerl fürchtet, dass neue Swarovski AG in der Schweiz sitzen wird.

Swarovski-Stellenabbau

Gedrückte Stimmung in Wattens: „Müssen weiter um unsere Jobs bangen“

Die Stimmung in Wattens ist gedrückt. Die vielen Entlassungen bei Swarovski gehen an kaum einem Gemeindebürger spurlos vorbei.

Coronavirus

Tirols Industrie pendelt zwischen Produktion und Pause

Swarovski, Liebherr in Telfs und Lienz sind geschlossen, Stihl überlegt Öffnung. Plansee, Innio, Sandoz, Holz Egger und Tyrolit produzieren.

Arbeitsmarkt

Stellenabbau bei Swarovski: Gewerkschaft fordert 150 Mio.-Sozialplan

Statt den für den Sozialplan in Aussicht gestellten 60 Mio. Euro brauche es "mindestens 150 Millionen für eine sozial verträgliche Lösung im Sinne der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer", hieß es am Donnerstag.

Leute

Nach Kritik an Luxus-Urlaubsfoto: Victoria Swarovski entschuldigt sich

Rund um die Kündigungswelle bei Swarovski in Wattens sorgte ein Instagram-Posting von Victoria Swarovski für Aufregung. Diese zeigte im Anschluss Verständnis für den Shitstorm und nahm das Luxus-Urlaubsfoto mit ihrer Familie von ihrem Profil.

Taskforce

Swarovski-Kahlschlag: Stiftung des Landes Tirol wird aufgestockt

Nach dem Job-Abbau beim Kristallkonzern werden der Sozialplan bis Ende 2021 verlängert und die bestehende Arbeitsstiftung auf 500 Plätze erweitert.

Tirol

Platter sieht Swarovski-Standort in Wattens trotz Stellenabbau gesichert

Der Hauptstandort des Kristallkonzerns solle nicht aufgegeben werden, habe die Unternehmensführung LH Platter berichtet. Im Sommer werde außerdem eine neue Unternehmensstiftung mit 200.000 Euro Beteiligung vom Land beschlossen.

Exklusiv

Nach zwei Wochen „Taskforce"-Arbeit: Lostag für Kahlschlag bei Swarovski

14 Tage hatte die Swarovski-„Taskforce“ Zeit, um auszuloten, wie der Job-Kahlschlag gemanagt wird. Ergebnisse sollen am Montag vorliegen.