14 Ergebnisse zu "Homeoffice"

🎧 PODCAST

Home-Office mit Haltungsschäden: Wie unser Rücken im Corona-Jahr leidet

Seit über einem Jahr müssen viele Menschen in Österreich im Home-Office arbeiten. Die Folgen: Wir bewegen uns weniger, Schmerzen und Verspannungen stehen an der Tagesordnung. Welchen Weg es aus diesem Teufelskreis gibt und wie wir unsere Haltung verbessern können, erklärt uns Haltungsexperte Andreas Scheicher vom Athletiktraining Zentrum Innsbruck im Gut-zu-wissen-Podcast.

Plus

Gut zu wissen: Das gilt ab jetzt fürs Home-Office

Seit einem Jahr hat sich für viele der Arbeitsalltag in die eigenen vier Wände verschoben. Das neue Home-Office-Gesetz soll für Arbeitgeber und -nehmer eine Grundlage für das Arbeiten zu Hause schaffen und Unsicherheiten aus dem Weg räumen. Was gilt und was nicht, erfahren Sie in unserem Überblick:

Umfrage

Homeoffice bewährt sich laut Umfrage – vor allem für Über-50-Jährige

In der Corona-Krise wird verstärkt auf Homeoffice gesetzt. Laut einer Umfrage hat sich das hierzulande bewährt. Allerdings unterscheiden sich die Ergebnisse in den Altersgruppen. Menschen unter 30 tun sich häufiger schwer mit der neuen Arbeitsweise.

Arbeit

Studie zeigt: Viel mehr Stress durch Home-Office

In der Corona-Krise sind viele Menschen im Home-Office zwischen Familie und Beruf stark belastet. Das zeigt eine Studie der Boston Consulting Group, für die 20.000 Menschen in zwölf Ländern befragt wurden.

Innenpolitik

Homeoffice, Heim-Coronatests und Co: Was heute im Nationalrat ansteht

Das Nationalratsplenum am Mittwoch bringt eine Verlängerung zahlreicher Corona-Regelungen, etwa zugunsten von Schwangeren und Pendlern. Zudem gibt es künftig Gratis-Tests für daheim.

Innenpolitik

Homeoffice-Gesetz: Wirtschaftskammer und IV fordern Verschiebung bis Juli

In der Begutachtung äußern Wirtschaftskammer und Industriellenvereinigung Kritik am Entwurf der Regierung. Um eine "angemessene Vorlaufzeit" zu gewährleisten, fordern sie eine Verschiebung auf Juli. Auch stört die Wirtschaftskammer die Festlegung des Ortes auf die Wohnung des Arbeitnehmers. Mit dieser Kritik war die WKÖ nicht alleine.

Innenpolitik

Homeoffice-Gesetz laut Kritikern "im Eilverfahren durchgepeitscht"

Die Regierung hat nach monatelangen Verhandlungen das Homeoffice-Paket auf den Weg gebracht. Die Begutachtungsfrist lief schließlich heute ab, sie dauerte dreieinhalb Tage. Für Kritiker viel zu wenig.

Corona-Krise

Ein Jahr Corona: Homeoffice – gekommen um zu bleiben

Die Corona-Pandemie hat viele Arbeitnehmer ins Homeoffice gezwungen. Dafür fehlt nun seit einem Jahr eine umfangreiche gesetzliche Regelung. Diese ist auch deshalb wichtig, da sich Homeoffice in vielen Fällen bewährt und auch künftig zum Einsatz kommen dürfte – ganz ohne Corona-Krise.

Corona-Krise

Home-Office: Unklare Grenzen fördern Burnout

Vielen Menschen fällt es im Home-Office schwer, sich von der Arbeit abzugrenzen. Auch die Angst vor dem Jobverlust trägt ihren Teil dazu bei, dass das Burnout-Risiko steigt.

Lockdown

Home Office: Häufig keine klaren Regeln und ständige Erreichbarkeit

Für die Untersuchung wurden knapp 500 Personen befragt, die ab April 2020 im Home Office arbeiteten. Das Ergebnis: Eher durchwachsen.

Coronavirus

Krise hat sich im Kopf festgesetzt: Stimmung schlechter als im Lockdown

Laut einer aktuellen Umfrage hat die Corona-Krise im Herbst mehr Einfluss auf die Stimmung, als während des Lockdowns im Frühjahr. Darunter leidet vor allem die Wirtschaft.

Arbeitsmarkt

Homeoffice: Sozialpartner sollen konkrete Regelungen erarbeiten

Die Regierung will das des Arbeitsrecht modernisieren. Mögliche Änderungen betreffen Ruhezeiten, Pendlerpauschale, Homeoffice-Kosten und Krankenstandsregeln.

Coronavirus

Fast zwei Drittel wollen auch nach der Krise im Homeoffice arbeiten

Viele Beschäftigte können sich einen Berufsalltag vorstellen, der stark von Homeoffice geprägt ist. Es gibt aber auch Dinge, die die Befragten stören.

Coronavirus

Internet hält Homeoffice und Streaming stand

Wegen des Coronavirus dürften viele auf Homeoffice ausweichen. Die Telekom-Regulierungsbehörde RTR hat keine Bedenken: Sie sieht bei Homeoffice und Streaming keine Engpässe. Allerdings könne es bei Firmennetzwerken zu Überlastungen kommen.