Letztes Update am So, 28.10.2018 10:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Junger Tiroler wegen zahlreicher Delikte festgenommen



Innsbruck (APA) - Versuchte Brandstiftung, gefährliche Drohung und Vergehen nach dem Suchtmittel- und Verbotsgesetz sollen auf das Kerbholz eines 22 Jahre alten Tirolers gehen, den die Polizei Innsbruck am Samstag festgenommen hat. Ausgangspunkt war ein am Morgen vor einem Haus im Stadtteil Wilten gelegtes Feuer.

Die angezündeten Holzscheite konnten von der Berufsfeuerwehr Innsbruck rasch gelöscht werden. Die Festnahme des mutmaßlichen Täters gestaltete sich dagegen weit schwieriger. Die Ermittlungen führten zu dem jungen Mann im selben Haus, der den Einsatzkräften nicht öffnen wollte, weshalb die Wohnungstüre gewaltsam geöffnet werden musste. Der 22-Jährige hatte einiges zu verbergen: Auf der Terrasse ein verkohltes Motorfahrrad, das der Verdächtige am 24. Oktober mit Benzin übergossen und angezündet hatte.

Im Schlafzimmer und im Keller wurden zwei Kleinanlagen zur Aufzucht von Cannabis festgestellt sowie 15 Cannabisstauden neben anderen Suchtmitteln, ein Luftdruckgewehr und eine Gaspistole, die der Mann in seinem Hosenbund versteckt hielt. Der Tatverdächtige soll einen Mitbewohner mit dem Erschießen bedroht haben, so die Polizei. Der 22-Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.




Kommentieren