Letztes Update am Mi, 07.11.2018 10:45

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Neonazi verlor mit großem Abstand Kongresswahl in Illinois



Washington (APA/AFP) - Ein bekennender Neonazi hat bei den US-Kongresswahlen am Dienstag mit großem Abstand das Rennen um einen Sitz im Repräsentantenhaus verloren. Arthur Jones, der den Holocaust als „größte, schwärzeste Lüge der Geschichte“ bezeichnet, war für die Republikanische Partei von US-Präsident Donald Trump im US-Bundesstaat Illinois angetreten.

Er verlor mit einem Abstand von rund 50 Prozentpunkten gegen den bisherigen Mandatsträger von den Demokraten, Dan Lipinski - bekam aber immerhin mehr als 40.000 Stimmen.

Der 70-jährige Jones hatte sich die republikanische Kandidatur im März gesichert, weil die Partei sich nicht die Mühe gemacht hatte, in dem traditionell demokratisch dominierten Wahlkreis in einem Vorort von Chicago einen anderen Kandidaten aufzustellen. Der Parteivorstand bemühte sich danach um größtmögliche Distanz zu seinem Kongressanwärter: „Arthur Jones ist kein wirklicher Republikaner - er ist ein Nazi“, hieß es in einem Statement.




Kommentieren