Letztes Update am Sa, 24.11.2018 04:16

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


APA-Jahresrückblick 2018 - Chronik International 6 (Juni)



Wien (APA) - Chronik International/Juni

3. Beim Ausbruch des Feuervulkans (Volcan de Fuego) in Guatemala werden mehr als 150 Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt. Dutzende Personen bleiben vermisst. Von der Katastrophe sind rund 1,7 Millionen Menschen betroffen. Ganze Dörfer werden mit Strömen aus Lava, Dreck und Geröll bedeckt, zudem legt sich eine dicke Ascheschicht über das Gebiet.

7. Fall Susanna: Eine in Wiesbaden tot aufgefundene 14-Jährige wurde vergewaltigt und getötet. Ein 20-jähriger Iraker, der sich aus einer Flüchtlingsunterkunft der deutschen Stadt in den Nordirak abgesetzt hat, wird festgenommen und gesteht die Tötung. Im Zuge der Ermittlungen kommt heraus, dass er auch ein elfjähriges Mädchen vergewaltigt haben soll.

14. Mit Haftstrafen von jeweils 25 Jahren für die vier Hauptangeklagten geht der Prozess gegen die Schlepperbande zu Ende, die für den Tod von 71 auf der Ostautobahn im Burgenland entdeckten Flüchtlingen im August 2015 verantwortlich gemacht wird. Das Gericht in der südungarischen Stadt Kecskemet bleibt unter den von der Staatsanwaltschaft geforderten lebenslangen Haftstrafen. Die Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Afghanistan waren auf ungarischem Gebiet erstickt, daher wurde nicht in Österreich verhandelt.

15. Im Zuge eines Insolvenzverfahrens in Großbritannien macht Tennis-Legende Boris Becker britischen Medienberichten zufolge diplomatische Immunität geltend. Der Deutsche beruft sich auf seine Funktion als Sport-Sonderattache für die Zentralafrikanische Republik. Hochrangige Politiker des bitterarmen Landes bestreiten aber, dass Becker sich auf diplomatische Immunität berufen kann.

16. In einem Nachtclub in Venezuela kommen bei einer Massenpanik mindestens 17 Menschen ums Leben. Bei einem Streit zündet ein Minderjähriger in dem Club „Los Cotorros“ in der Hauptstadt Caracas eine Tränengasgranate. Mehr als 500 Menschen versuchen daraufhin den Veranstaltungsort fluchtartig zu verlassen.

18. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft Online-Spielsucht nun als eigenständige Krankheit ein. In ihrem am Montag veröffentlichten Katalog der Krankheiten (ICD-11) steht exzessives Online-Spielen unter anderen Suchtkrankheiten. Kritiker fürchten, dass Menschen, die viel online spielen, fälschlich als therapiebedürftig eingestuft werden könnten.

23. Eine thailändische Jugend-Fußballmannschaft wird in einer Höhle eingeschlossen. Die Burschen im Alter von elf bis 17 Jahren und ihr 25 Jahre alter Trainer werden bei einem Ausflug im äußersten Norden Thailands von Wassermassen überrascht. Mehr als eine Woche lang gibt es kein Lebenszeichen, dann werden alle erschöpft, aber unversehrt gefunden. Erst nach 17 Tagen kommen die letzten von ihnen im Zuge einer dramatischen Rettungsaktion frei. Ein Taucher stirbt bei dem Hilfseinsatz.

28. Bei einem gezielten Angriff auf eine Lokalredaktion im US-Staat Maryland tötet ein Schütze fünf Menschen. Nach Berichten der betroffenen Zeitung „Capital Gazette“ handelt es sich bei dem Täter um einen Mann, der mit dem Blatt seit Jahren einen erbitterten Rechtsstreit ausfocht. Er wird am Tatort festgenommen.




Kommentieren