Letztes Update am Mi, 09.01.2019 11:41

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Leitbörsen in Fernost schließen einheitlich im Plus



Tokio (APA) - Die Leitbörsen in Fernost haben am Mittwoch einheitlich solide Gewinne eingefahren. Grund dafür waren einmal mehr Entspannungssignale im US-Handelsstreit.

Die USA und China haben ihre Gespräche über eine Beendigung ihres Handelskrieges überraschend verlängert. Ein US-Regierungsbeamter bestätigte am Mittwoch, dass die Verhandlungen in Peking am Morgen fortgesetzt worden seien. Beide Seiten hatten eigentlich nur zwei Tage verhandeln wollen, dann aber beschlossen, die Gespräche auszuweiten.

Der Nikkei-225 Index in Tokio gewann um 223,02 Zähler oder 1,10 Prozent auf 20.427,06 Punkte. Auch beim weit gefassten Topix-Index gab es ein deutliches Plus von 1,1 Prozent.

Bei den Sektoren im Leitindex Nikkei konnten vor allem Werte aus der Pharmaindustrie sowie Präzisionsgerätehersteller klar zulegen. An der Spitze der Gewinner standen Sumitomo Dainippon Pharma mit mehr als plus 6 Prozent. Ebenfalls klar fester lagen Daiichi Sankyo und Chugai Pharma mit jeweils knapp plus 3 Prozent. Astellas Pharma rückten um 2,73 Prozent nach oben.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Der Hang Seng Index in Hongkong gewann um 586,87 Zähler (plus 2,27 Prozent) auf 26.462,32 Einheiten. Der Shanghai Composite legte 17,88 Punkte oder 0,71 Prozent auf 2.544,34 Punkte zu.

Chinas Regierung will nach Informationen aus informierten Kreisen mit Hilfe einer etwas höheren Verschuldung die zuletzt lahmende Konjunktur stärker in Schwung bringen. Das Finanzministerium werde eine leichte Anhebung der Zielmarke für das Haushaltsdefizit in diesem Jahr vorschlagen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Unter den im Hongkonger Leitindex Hang Seng gelisteten Aktienwerten gab es nur einen Verlierer - Aktien des Immobilientrusts Link gaben 0,62 Prozent nach. In Hongkong verteuerten sich die Autowerte am deutlichsten Geely stiegen um mehr als 8 Prozent, Great Wall legten sogar um 9,28 Prozent zu. Bei Dongfeng Motor waren es 2,88 Prozent Plus. Aktien des in Shanghai notierten SAIC Automobilkonzerns stiegen um 3,70 Prozent.

Auch die Märkte in Indien und Australien zeigten sich mit klaren Zuwächsen. Der Sensex 30 in Mumbai tendierte zuletzt bei 36.212,91 Zählern mit plus 231,98 Punkten oder 0,64 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney stieg 55,1 Zähler oder 0,95 Prozent auf 5.838,40 Einheiten.




Kommentieren