Letztes Update am Fr, 15.03.2019 15:01

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nachrichten leicht verständlich (in den Sprachstufen B1 und A2)



49 Tote bei Terror-Angriff auf 2 Moscheen in Neuseeland

Christchurch - In Neuseeland sind am Freitag mindestens 49 Menschen bei einem Terror-Angriff auf 2 Moscheen getötet worden. Mindestens 48 Menschen wurden verletzt. Die Polizei verhaftete 4 Verdächtige, 3 Männer und eine Frau. Die meisten Menschen starben in einer großen Moschee in der Stadt Christchurch. Dort erschoss ein schwer bewaffneter Mann 41 Menschen. Der Mann filmte mit einer Helm-Kamera mit, wie er die Menschen erschoss. In den beiden Moscheen waren viele Muslime zum Freitags-Gebet versammelt. Das ist für gläubige Muslime das wichtigste Gebet der Woche.

Erklärung: Muslime

Muslime sind Menschen, die ihren Gott Allah nennen. Die Religion von diesen Menschen heißt Islam. Die Gebetshäuser der Muslime nennt man Moschee. Insgesamt gibt es ungefähr 1,8 Milliarden Muslime auf der Welt. In Neuseeland gibt es aber nur wenige Muslime.

49 Menschen starben bei einem Terror-Angriff in Neuseeland

Christchurch - In Land Neuseeland hat es am Freitag einen Terror-Angriff gegeben. In 2 Moscheen wurden mindestens 49 Menschen erschossen. Mindestens 48 Menschen wurden verletzt. Die Polizei verhaftete 4 Verdächtige. 3 Verdächtige sind Männer, und eine Verdächtige ist eine Frau. Einer von den Männern hatte eine Kamera. Damit filmte er, wie er die Menschen erschoss. In den Moscheen waren am Freitag viele Muslime, um gemeinsam zu beten.

Erklärung: Muslime

Muslime sind Menschen, die ihren Gott Allah nennen. Die Religion von diesen Menschen heißt Islam. Die Gebets-Häuser der Muslime nennt man Moschee.

Schüler und Studenten demonstrierten für den Klima-Schutz

Wien/Österreich-weit - Am Freitag hat es auf der ganzen Welt Demonstrationen für mehr Klima-Schutz gegeben. Vor allem Schüler und Studenten haben demonstriert. Sie gingen am Freitag nicht in die Schule oder auf die Universität. Stattdessen trafen sie sich in vielen verschiedenen Städten auf den Straßen. In Wien versammelten sich zum Beispiel mehr als 10.000 Schüler und Studenten. Sie riefen laut und hielten bunte Schilder gegen den Klima-Wandel in die Luft. So forderten sie von den Politikern mehr Einsatz für den Klima-Schutz.

Erklärung: Klima-Wandel

Auf der Erde wird es immer wärmer. Das nennt man Erd-Erwärmung oder Klima-Wandel. Durch den Klima-Wandel verändern sich die Temperaturen auf der Erde anders, als die Natur es verkraftet. Schon wenige Grad mehr können schwere Folgen haben. So können zum Beispiel flache Inseln vom Meer überschwemmt werden.

Auf der ganzen Welt wurde für den Klima-Schutz demonstriert

Wien/Österreich-weit - Am Freitag hat es auf der ganzen Welt Demonstrationen gegeben. Demonstriert wurde für den Schutz vom Klima auf der Erde. Das ist durch den Klima-Wandel nämlich in Gefahr. Vor allem Schüler und Studenten haben am Freitag demonstriert. In Wien waren mehr als 10.000 Menschen bei den Demonstrationen dabei. Sie forderten von den Politikern mehr Einsatz für den Klima-Schutz. Die Schüler und Studenten haben Angst, dass der Klima-Wandel ihre Zukunft zerstören könnte.

Erklärung: Klima-Wandel

Auf der Erde wird es immer wärmer. Das nennt man Klima-Wandel oder Erd-Erwärmung. Der Klima-Wandel bringt die Natur und auch die Menschen in Gefahr. Denn durch den Klima-Wandel schmilzt das Eis in der Arktis. Dadurch wird das Meer überall höher und kann flache Inseln überschwemmen.

Die Inflation wurde in Österreich niedriger

Wien - Die Inflation in Österreich ist im Februar niedriger gewesen. So niedrig wie heuer im Februar war die Inflation seit 2 Jahren nicht mehr. Vor allem die Preise für Lebensmittel wurden kaum teurer. Aber Mieten, Wasser und Energie verteuerten sich stärker. Billiger wurden dagegen Flugtickets und technische Geräte wie Notebooks und Tablets. Auch Kleidung und Schuhe wurden billiger.

Erklärung: Inflation

Man bemerkt die Inflation daran, dass alles teurer wird. Deshalb nennt man sie auch Teuerung. Ist die Inflation niedrig, steigen die Preise nur leicht. Ist die Inflation hoch, dann steigen die Preise stärker. Bei Inflation wird das Geld immer weniger wert. Deshalb braucht man mehr Geld, wenn man sich etwas kaufen will.

Die Inflation ist in Österreich im Februar schwächer gewesen

Wien - Die Inflation in Österreich ist im Februar niedriger geworden. Das heißt, viele Dinge sind nicht viel teurer geworden. Noch niedriger war die Inflation zuletzt vor rund 2 Jahren. Die Lebensmittel wurden heuer im Februar nur wenig teurer. Viel teurer wurden aber Mieten, Wasser, Heizöl, Strom, Gas und Fernwärme. Dafür sind Flug-Tickets, Notebooks und Tablets billiger geworden. Auch Kleidung und Schuhe sind billiger geworden.

Erklärung: Inflation

Man bemerkt die Inflation daran, dass alles teurer wird. Deshalb nennt man sie auch Teuerung. Ist die Inflation niedrig, steigen die Preise nur leicht. Wenn die Inflation hoch ist, dann steigen die Preise stärker. Bei Inflation wird das Geld immer weniger wert. Deshalb braucht man mehr Geld, wenn man sich etwas kaufen will.

Red Bull Salzburg schied in der Europa League gegen Napoli aus

Salzburg - Der österreichische Fußball-Klub Red Bull Salzburg hat am Donnerstag in der Europa League gegen SSC Napoli aus Italien gespielt. Red Bull Salzburg spielte sehr gut und gewann das Spiel in Salzburg mit 3:1. Trotzdem ist Red Bull Salzburg aus der Europa League ausgeschieden. Denn vor einer Woche hatte Red Bull Salzburg gegen Napoli in Italien mit 0:3 verloren. Damit ist Napoli in der Europa League eine Runde weiter und ist im Viertelfinale. Das ist die Runde der 8 besten Mannschaften.

Erklärung: Europa League

Die Europa League ist ein Wettbewerb im Fußball. In der Europa League spielen Fußball-Vereine aus Europa gegeneinander. Aus Österreich haben heuer Rapid Wien und Red Bull Salzburg mitgespielt.

Red Bull Salzburg schied in der Europa League gegen Napoli aus

Salzburg - Der Fußball-Verein Red Bull Salzburg hat am Donnerstag in der Europa League gespielt. Das Spiel fand in Salzburg statt. Salzburg gewann gegen SSC Napoli aus dem Land Italien mit 3:1. Trotzdem ist Red Bull Salzburg jetzt in der Europa League ausgeschieden. Salzburg hätte das Spiel nämlich noch höher gewinnen müssen. Denn vor einer Woche hatte Salzburg in Italien gegen Napoli mit 0:3 verloren. Damit steht es insgesamt 4:3 für Napoli. Deshalb ist Salzburg ausgeschieden, und Napoli ist in der Europa League eine Runde weiter.

Erklärung: Europa League

Die Europa League ist ein Wettbewerb im Fußball. In der Europa League spielen Fußball-Vereine aus Europa gegeneinander.

+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito. +++




Kommentieren