Letztes Update am So, 28.04.2019 00:16

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sri Lanka - IS reklamiert auch Angriff auf Sicherheitskräfte für sich



Colombo (APA/Reuters) - Die Extremistenmiliz IS („Islamischer Staat“) hat einen Angriff auf Polizisten und Soldaten in Sri Lanka für sich reklamiert. Drei ihrer Kämpfer hätten sich in der Stadt Kalmunai an der Ostküste am Freitagabend stundenlange Gefechte mit den Sicherheitskräften geliefert und dann ihre Sprengstoffwesten gezündet, berichtete das IS-nahe Internetportal AQ am Samstag ohne Belege für die Angaben.

17 Polizisten seien bei dem Angriff getötet oder verletzt worden. Das Militär hatte zuvor von insgesamt 16 Toten gesprochen, darunter sechs Kinder. Das Gefecht begann, als die Sicherheitskräfte ein Haus durchsuchen wollten, in dem sie Islamisten vermuteten.

Nach der Anschlagsserie am Ostersonntag in Sri Lanka mit mehr als 250 Toten fahndet die Polizei nach 140 Verdächtigen einer einheimischen Islamistengruppe, die Kontakte zum IS unterhalten haben sollen. Bisher haben die Behörden 76 Verdächtige festgenommen, darunter Ausländer aus Syrien und Ägypten. Der IS hat die Anschläge für sich reklamiert.




Kommentieren