Letztes Update am Mi, 17.07.2019 00:33

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Van der Bellen eröffnet die 74. Bregenzer Festspiele



Bundespräsident Alexander Van der Bellen eröffnet am Mittwoch die 74. Bregenzer Festspiele. Das Herzstück des Festivals bildet heuer die Seebühnen-Inszenierung von Giuseppe Verdis „Rigoletto“, die am Mittwochabend Premiere feiert. Als Oper im Festspielhaus wird Jules Massenets „Don Quichotte“ (Premiere: Donnerstag) gezeigt. Bis 18. August stehen insgesamt 80 Veranstaltungen auf dem Programm.

Alles in allem wurden rund 215.000 Tickets aufgelegt, davon entfallen etwa 192.000 Karten auf „Rigoletto“. Bis zum Ende des Festivals wird der Verdi-Klassiker 27 Mal aufgeführt, „Don Quichotte“ drei Mal. Beide Produktionen sind so gut wie ausverkauft, es sind nur noch Restkarten erhältlich. Weiters im Festspiel-Programm sind unter anderem eine Theater-Fassung von Miguel de Cervantes‘ „Don Quijote“ oder die zeitgenössische Oper „Der Reigen“ (nach Arthur Schnitzler) des Komponisten Bernhard Lang in Österreichischer Erstaufführung. Die Eröffnungszeremonie mit Festreden von Van der Bellen, Kulturminister Alexander Schallenberg und Festspielpräsident Hans-Peter Metzler wird ab 10.15 Uhr live in ORF 2 und 3sat sowie zeitversetzt am Nachmittag auf ORF III ausgestrahlt.




Kommentieren