Letztes Update am So, 21.07.2019 06:34

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Drei Menschen Kleinflugzeug-Absturz in Bruchsal gestorben



TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs in der Nähe von Karlsruhe sind am Samstag drei Menschen ums Leben gekommen. Die Opfer sind ein 80-jähriger Mann, der wohl Pilot der Maschine war, seine 60 Jahre alte Lebensgefährtin und deren 32-jähriger Sohn, teilte die Polizei mit. Das Flugzeug war in der Nähe eines Flugplatzes in der Stadt Bruchsal verunglückt und an der Fassade eines Baumarkts zerschellt.

Nach Angaben der Polizei war das Flugzeug nahe Olpe in Nordrhein-Westfalen gestartet und war auf dem Weg ins bayrische Dachau. Die hauptsächlich aus Holz gebaute Maschine prallte demnach gegen 13.00 Uhr gegen die Gebäuderückseite des Baumarkts. Die genaue Unglücksursache war zunächst unklar. Denkbar sei aber, dass der Pilot die nahegelegene Landebahn ansteuern wollte und von der Route abkam, hieß es.

Der Baumarkt wurde noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte von den dortigen Mitarbeitern evakuiert. Zum Zeitpunkt des Unglücks befanden sich mehrere hundert Personen in dem Gebäude, verletzt wurde aber niemand. Notfallseelsorger kümmerten sich vor Ort um 15 Menschen, unter ihnen Augenzeugen des Unglücks.

Die Wrackteile des Flugzeugs wurden abtransportiert und sollen nun von der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung begutachtet werden. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Polizei in Bruchsal.




Kommentieren