Letztes Update am Do, 25.07.2019 01:32

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


IAEA-Gouverneursrat berät über Nachfolge Amanos



TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Der Gouverneursrat der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA/IAEO) kommt am Donnerstagvormittag in Wien zusammen, um die Nachfolge des verstorbenen IAEA-Chefs Yukiya Amano zu regeln. Von den 171 Mitgliedstaaten sind 35 im Gouverneursrat vertreten. Da das Verfahren zur Auswahl des IAEA-Chefs komplex ist, wird vermutlich zunächst über die Einsetzung eines Interims-Chefs beraten.

Amano starb am 18. Juli mit 72 Jahren. Einzelheiten zur Todesursache wurden nicht mitgeteilt. Die IAEA ist unter anderem für die Überwachung des Atomabkommens mit dem Iran verantwortlich. Das Abkommen wurde im vergangenen Jahr von US-Präsident Donald Trump aufgekündigt. Inzwischen hält sich der Iran nach eigenem Bekunden nicht mehr an die Auflagen des Abkommens.




Kommentieren