Letztes Update am Sa, 21.09.2019 02:02

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Oppositionelle britische Labour-Partei tagt in Brighton



Die britischen Sozialdemokraten treffen sich ab Samstag in Brighton zum Labour-Parteitag. Dabei ist Streit um den Brexit vorprogrammiert. Die größte britische Oppositionspartei ist tief zerstritten, wenn es um den EU-Austritt geht. Während sich ein großer Teil des Führungszirkels in der Parlamentsfraktion klar für eine Abkehr vom Brexit einsetzt, will sich Parteichef Jeremy Corbyn nicht festlegen.

Corbyn nimmt damit eine sehr viel engere Beziehung zur EU ins Visier als Premierminister Boris Johnson. Doch einigen in seiner Partei verlangen, dass sich Labour ganz dem Ziel verschreibt, den Brexit abzusagen. Ist ein No-Deal-Brexit vom Tisch, will Corbyn eine Parlamentswahl herbeiführen. Eine Labour-Regierung würde ein neues Abkommen schließen, einschließlich einer neuen Zollunion mit der EU, einer engen Beziehung zum Binnenmarkt und Garantien für Arbeitnehmerrechte und Umweltschutz, versprach er. Das Ganze werde dann in einem neuen Referendum dem Volk vorgelegt, wobei die Alternative ein Verbleib in der EU wäre, so Corbyn. Er selbst will neutral bleiben.




Kommentieren