Letztes Update am Di, 12.11.2019 05:34

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Entscheidung über heimische Kulturhauptstadt 2024 fällt



Am Dienstag entscheidet sich, ob das Salzkammergut mit Bad Ischl, „Dornbirn plus“ oder St. Pölten 2024 den Titel „Kulturhauptstadt Europas“ tragen darf. Das Votum der Jury, die in den vergangenen Tagen alle drei Bewerber vor Ort besucht hat, wird im Bundeskanzleramt bekannt gegeben.

Vorangegangen war ein intensiver Bewerbungsprozess, aus dem schließlich die drei Finalisten hervorgegangen waren. Die niederösterreichische Landeshauptstadt ist dabei der einzige Bewerber, der als Stadt allein antritt. „Dornbirn plus“ inkludiert auch die Städte Feldkirch und Hohenems sowie den Bregenzerwald. Das Salzkammergut umfasst mit Bad Ischl an der Spitze rund 20 Gemeinden. Der österreichische Vertreter wird dann gemeinsam mit Estlands zweitgrößter Stadt Tartu und der norwegischen Stadt Bodo das Kulturhauptstadt-Triumvirat 2024 bilden.




Kommentieren