Letztes Update am So, 17.11.2019 01:02

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Parlamentswahl im autoritär regierten Weißrussland



Im autoritär regierten Weißrussland finden am Sonntag Parlamentswahlen statt. Wahlen in Weißrussland sind laut Experten weder frei noch fair. Die Opposition hat kaum Chancen, auf sich aufmerksam zu machen, ist zersplittert und viele Oppositionelle wurden nicht als Kandidaten zugelassen. Internationale Wahlbeobachter beobachten den Wahlverlauf.

Bei der Wahl vor vier Jahren hatte die prowestliche Opposition zwei der 110 Sitze im Parlament ergattert. Die restlichen Abgeordneten stehen der Regierung des autoritären Staatschefs Alexander Lukaschenko nahe.

Lukaschenko, der am Dienstag von Bundespräsident Alexander Van der Bellen in Wien empfangen worden war, regiert das 9,5 Millionen Einwohner zählende Land seit 25 Jahren. Er ist damit der am längsten herrschende Staatspräsident der ehemaligen Sowjetunion. 2020 stellt sich Lukaschenko der Wiederwahl.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren