Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 13.11.2017


Österreich

Boys’ Day: Mehr Buben in Pflege

© Christopher Dunker/BKASind mehr Männer in einer Berufsgruppe, erfährt diese – wie etwa die Pflege – eine Aufwertung.Foto: Dunken/Sozialministerium



Wien – Rund 5200 Burschen nutzten beim 10. Boys’ Day am 9. November die Möglichkeit, ihre Berufsvorstellungen und Männlichkeitsbilder zu hinterfragen und neue Perspektiven zu entdecken. 360 soziale Einrichtungen nahmen an diesem österreichweiten Aktionstag des Sozialministeriums teil, um den jungen Teilnehmern die Tätigkeitsbereiche von pädagogischen und pflegerischen Berufen näher zu bringen. 1790 Burschen packten in 142 Workshops selbst mit an.

In Kindergärten beträgt der Männeranteil laut Zahlen des Arbeitsmarktservice derzeit lediglich 1,4 Prozent, unter Volkschullehrern gerade einmal acht Prozent, in den Alten- und Pflegeheimen 13 Prozent: Diese Zahlen belegen, in welchen Berufen ein eklatanter Männermangel herrscht. Um das zu ändern und mehr Burschen für pädagogische und pflegerische Berufe zu begeistern, hat das Sozialministerium vor mittlerweile zehn Jahren den Boys’ Day ins Leben gerufen. Soziale Einrichtungen wie Krankenhäuser, Altenheime, Kindergärten und Schulen boten zahlreiche Schnuppermöglichkeiten für die jungen Teilnehmer an. Männliche Mitarbeiter stellten den zehn- bis 18-jährigen Burschen ihren Beruf in der Praxis vor und ließen diese auch mithelfen. (ver)




Kommentieren


Schlagworte