Letztes Update am Sa, 02.12.2017 07:32

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Österreich

Arbeitslosigkeit sinkt: Mehr Jobs an allen Fronten auch in Tirol

Noch-Sozialminister Stöger verweist auf sinkende Arbeitslosigkeit. Auch in Tirol sind derzeit weniger Menschen als im Vorjahr arbeitslos.

© APA/HERBERT NEUBAUER(Symbolfoto)



Wien – Der scheidende Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) sieht im Rückgang der Arbeitslosigkeit einen Beweis für die Wirksamkeit seiner Arbeitsmarktpolitik sowie des Beschäftigungsbonus für Firmen, die neue Jobs schaffen, und der Aktion 20.000 für ältere Arbeitslose. Beide Maßnahmen, die erst heuer gestartet wurden, sind in den Koalitionsverhandlungen von ÖVP/FPÖ unter Beschuss geraten und könnten eingestampft werden.

Im November ging die Arbeitslosigkeit in Österreich erneut zurück, die Zahl der arbeitslosen Personen (inklusive Schulungsteilnehmer) sank gegenüber dem Vorjahr um 5,7 % auf 404.699 Arbeitslose. Gleichzeitig sind in Österreich 3,68 Mio. Personen unselbstständig beschäftigt – um 78.000 mehr als im Vorjahr. Insgesamt ergibt das eine Arbeitslosenquote von 8,2 %.

In Tirol waren im November um 9,3 % weniger Menschen arbeitslos als noch vor 12 Monaten. Insgesamt waren 27.987 Personen (inkl. Schulungen) in Tirol ohne Job, viele davon allerdings mit Einstellzusage. Die Arbeitslosenquote in Tirol lag bei 7,2 %. Ursachen für den Rückgang gebe es viele, meint das AMS Tirol. Die generell anziehende Konjunktur, das Vorweihnachtsgeschäft im Handel, der Winterstart im Tourismus, die brummende Bauwirtschaft und auch die übrigen Wirtschaftszweige würden zu dem Ergebnis beitragen. „Die Nachfrage nach Arbeitskräften zeigt sich mittlerweile als dermaßen stark, dass immer weniger Menschen in die Langzeitarbeitslosigkeit abdriften“, sagt AMS-Tirol-Chef Anton Kern.

Ende November war auch bundesweit erstmals ein Rückgang bei der Langzeitarbeitslosigkeit zu verzeichnen. Konkret sank die Zahl jener Arbeitslosen, die länger als 12 Monate vorgemerkt waren, um 2,8 % auf 56.132. Auch bei den Älteren über 50 Jahren gibt es einen Rückgang um 2,0 % auf 100.985 Arbeitslose.

Sozialminister Stöger zieht für sein Ressort eine Erfolgsbilanz: Die nächste Regierung erbe eine ausgezeichnete wirtschaftliche Entwicklung, die nach den schwierigen Jahren seit der Finanzkrise ab 2011 aktuell kaum besser ausfallen könne. (TT, APA)

- APA