Letztes Update am Mi, 20.06.2018 11:28

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU

Österreich bei Anteil der Heimarbeit auf Platz vier in EU

Österreich rangiert mit einer Quote von 9,5 Prozent auf Rang vier unter den 28 EU-Staaten.

© iStock(Symbolfoto)



Brüssel – In der EU haben 2017 fünf Prozent der Beschäftigten von zuhause gearbeitet. Der Anteil der Heimarbeit lag dabei in den Niederlanden mit 13,7 Prozent am höchsten. Bulgarien war mit nur 0,3 Prozent Letzter. Österreich rangiert mit einer Quote von 9,5 Prozent auf Rang vier unter den 28 EU-Staaten.

Hinter den Niederlanden rangieren Luxemburg (12,7 Prozent) und Finnland (12,3 Prozent). Nach Österreich kommen Dänemark (8,6 Prozent), Slowenien (7,2 Prozent) und Belgien (5,7 Prozent). Zu den Schlusslichtern gehören neben Bulgarien noch Rumänien (0,4 Prozent), Zypern (1,2 Prozent), Kroatien (1,4 Prozent) und Lettland (2,1 Prozent).

EU-weit arbeiten mehr Frauen (5,3 Prozent) als Männer (4,7 Prozent) von zuhause aus. Die Heimarbeit nimmt auch mit steigendem Alter zu. Nur 1,6 Prozent der 15- bis 24-jährigen in der EU nehmen Heimarbeit in Anspruch, bei den 25- bis 49-jährigen sind es 4,7 Prozent und bei den 50- bis 64-jährigen bereits 6,4 Prozent. (APA)

-



Kommentieren


Schlagworte