Letztes Update am Di, 12.02.2019 20:47

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Luftfahrt

Keine Flüge von und nach Belgien am Mittwoch wegen Streiks

Für Mittwoch haben mehrere große Gewerkschaften in Belgien zum Generalstreik aufgerufen. Auch zwölf Flüge zwischen Wien und Brüssel fallen aus. Die Auswirkungen auf ein Treffen der NATO-Verteidigungsminister in Brüssel waren zunächst unklar.

Schon im Herbst wurde der Luftverkehr in Belgien lahmgelegt.

© APA/AFP/Belga/Nicolas MaeterlincSchon im Herbst wurde der Luftverkehr in Belgien lahmgelegt.



Brüssel, Wien – In Belgien legt ein Generalstreik den Luftverkehr am Mittwoch weitgehend lahm. Es gebe keine Sicherheit, dass genügend Fluglotsen verfügbar seien, um zentrale Posten zu besetzen, teilte die Flugsicherung Skeyes am Dienstag mit. Die Gesellschaft sehe sich deshalb gezwungen, „keinen Luftverkehr“ zwischen Dienstagabend um 22.00 Uhr und Mittwoch 22.00 Uhr zu erlauben.

Laut einem Sprecher des Flughafen Wien werden am Mittwoch alle Flüge zwischen Wien und Brüssel ausfallen. Insgesamt sind damit zwölf Flüge von dem Streik betroffen, davon sechs der Austrian Airlines und weitere sechs der Brussels Airlines.

Die Auswirkungen auf ein am Mittwoch in Brüssel beginnendes Treffen der NATO-Verteidigungsminister waren zunächst unklar. Ein Skeyes-Sprecher sagte der Nachrichtenagentur AFP, Flüge von Maschinen von Regierungen und des Militärs seien voraussichtlich möglich. Ein Teil der Delegationen der 29 NATO-Staaten reist aber mit Linienflügen an.

Für Mittwoch haben mehrere große Gewerkschaften in Belgien zum Generalstreik aufgerufen. Sie fordern Lohnerhöhungen in allen Branchen. Es wird erwartet, dass das öffentliche Leben weitgehend zum Erliegen kommt. Auch der internationale Bahnverkehr von und nach Belgien sowie der öffentliche Nahverkehr wird von dem Streik betroffen sein. „Es wird heftige Störungen in unserem Netz geben“, twitterten zum Beispiel die Brüsseler Verkehrsbetriebe (APA, AFP)