Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 09.09.2019


Osttirol

Holzweg erwies sich für 18 Osttiroler als Erfolg

18 Jungtischler feierten den Lehrabschluss. Ihre Leistungen können sich sehen lassen.

Andreas Jestl (l.), hier mit Lehrherr Gerhard Forcher, absolvierte die Lehre mit Auszeichnung. Er ist außerdem Landessieger und Bundes-Dritter.

© Brunner ImagesAndreas Jestl (l.), hier mit Lehrherr Gerhard Forcher, absolvierte die Lehre mit Auszeichnung. Er ist außerdem Landessieger und Bundes-Dritter.



Von Catharina Oblasser

Lienz – In der Lienzer Tammburg feiert das Osttiroler Tischlerhandwerk seinen Nachwuchs. Vor Kurzem fand dort die Abschlussfeier für 18 junge Lehrlinge statt, die nun ihren Gesellenbrief in Händen halten. Keiner ist bei der Lehrabschlussprüfung durchgefallen, sechs Absolventen können sich sogar über einen ausgezeichneten Erfolg im Zeugnis freuen.

Unter ihnen ist Jahrgangssprecher Andreas Jestl, ausgebildet in der Lienzer Tischlerei Forcher. Neben seinem erfolgreichen Abschluss verbucht der Virger auch einen Landessieg beim Lehrlingswettbewerb und einen dritten Platz auf Bundesebene. Sein Gesellenstück: ein „schwebender“ Korpus in amerikanischer Astnuss. „Wir alle bedanken uns bei unseren Ausbildnern und allen, die uns unterstützt haben“, so Jestl in seiner Ansprache.

Als Quereinsteiger kam Tobias Berger aus Iselsberg zu seinem Abschlusszeugnis. „Ich bin eigentlich gelernter Glasbläser“, erzählt er. Nach Jahren der Praxis bei einer Balkonbaufirma entschloss sich der Familienvater, Nägel mit Köpfen zu machen und auf einen offiziellen Lehrabschluss hinzuarbeiten. Die Berufsschulzeit mit den jüngeren Kollegen hat er genossen: „Es war ein sehr gutes Miteinander, bei dem ich der ,Klassen-Opa‘ war“, schmunzelt Tobias Berger.

Die Gesellenstücke der Jungtischler sind noch bis Mittwoch, 11. September, in der Tammerburg zu sehen. Geöffnet ist von 17 bis 20 Uhr.
Die Gesellenstücke der Jungtischler sind noch bis Mittwoch, 11. September, in der Tammerburg zu sehen. Geöffnet ist von 17 bis 20 Uhr.
- Brunner Images

Große Anerkennung erhielten die Absolventen von Bezirksinnungsmeister Friedrich Wieser und Landesinnungsmeister Klaus Buchauer. „Ihr seid das Aushängeschild des Tischlerhandwerks“, lobte Buchauer die jungen Männer.

Osttirol gilt als Tischlerhochburg, bei Lehrlingswettbewerben gehen nicht selten alle ersten Plätze in den Bezirk Lienz. Interessierte können sich in der Tammerburg selbst ein Bild machen, die Gesellenstücke sind noch bis 11. September (jeweils 17 bis 20 Uhr) ausgestellt.