Letztes Update am Mi, 21.06.2017 11:22

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Markt

Österreich bei Export von Autos Nummer 12 in der EU

Innerhalb der EU wies Deutschland mit knapp 103 Mrd. Euro den höchsten Exportanteil auf. Österreich ist die Nummer 12 innerhalb der EU.

Zum Export vorgesehene Neuwagen auf einem Autotransportzug im Hafen von Hamburg. (Symbolfoto)

© KeystoneZum Export vorgesehene Neuwagen auf einem Autotransportzug im Hafen von Hamburg. (Symbolfoto)



Brüssel – Die EU war 2016 der größte Kraftfahrzeug-Exporteur der Welt. Mit Ausfuhren im Wert von 192 Milliarden Euro lag die EU an erster Stelle gefolgt von Japan (127 Milliarden Euro) und den USA (109 Milliarden Euro). Laut Eurostat-Daten vom Mittwoch wiesen wiederum die USA die höchsten Importe von Kraftfahrzeugen (254 Milliarden Euro) auf.

Deutlich abgeschlagen folgt hier die EU mit 77 Milliarden Euro und China mit 64 Milliarden Euro. Innerhalb der EU wies Deutschland mit knapp 103 Milliarden Euro den höchsten Exportanteil auf, gefolgt von Großbritannien (24,2 Milliarden Euro) und Italien (12 Milliarden Euro). Frankreich folgte mit 7,1 Milliarden Euro an vierter Stelle.

Österreich wies Exporte im Ausmaß von 2,8 Milliarden Euro aus, das ist Rang zwölf unter den 28 EU-Staaten. Die meisten Ausfuhren der EU gingen an die USA (25 Prozent), gefolgt von China (16 Prozent), Türkei (7 Prozent), sowie die Schweiz und Japan (je 5 Prozent).

Auch bei den Importen in die EU lag Deutschland mit einem Volumen von 19,4 Milliarden Euro voran, wiederum vor Großbritannien (9,6 Milliarden Euro) und Italien (7,7 Milliarden Euro). Österreichs Einfuhren von Kraftfahrzeugen bzw. Zubehör lagen bei 1,16 Milliarden Euro. Die Importe in die EU kamen vorwiegend aus der Türkei (20 Prozent), vor Japan (19 Prozent), USA (14 Prozent), Südkorea (10 Prozent) und China (acht Prozent). (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.