Letztes Update am Di, 19.09.2017 13:17

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU

Neuer Höchststand: 257 Millionen Schweine in der EU geschlachtet

In Österreich wurden im Vorjahr 5,2 Millionen Schweine geschlachtet. Deutschland war mit 59,4 Millionen Tieren EU-weiter Spitzenreiter.

(Symbolfoto)

© Fotolia(Symbolfoto)



Brüssel – Die Zahl der Schweineschlachtungen hat im Vorjahr mit 257 Millionen Tiere einen neuen Höchststand erreicht. Laut Eurostat war dies ein Anstieg um mehr als zwei Millionen gegenüber 2015 und ein Plus von 5,2 Millionen im Vergleich zu 2006. Deutschland wies mit 59,4 Millionen die meisten Schlachtungen von Schweinen auf. Österreich lag im Vorjahr bei 5,2 Millionen.

Hinter Deutschland folgen Spanien mit 47,7 Millionen Schlachtungen, Frankreich (23,8 Millionen), Polen (21,8 Millionen), Dänemark (18,2 Millionen), Niederlande (15,4 Millionen), Italien (11,8 Millionen), Belgien (11,2 Millionen) und Großbritannien (11,0 Millionen).

2017 dürfte sich allerdings eine Trendumkehr abzeichnen. Eurostat berichtete, dass im ersten Halbjahr 2017 die Schweinefleisch-Produktion um 2,7 Millionen zurückgegangen ist. Diese Entwicklung wird vor allem von Deutschland (-700.000 Tiere), Frankreich (-426.000) und Großbritannien (-296.000) getragen.