Letztes Update am Mi, 07.02.2018 18:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse

Euro gibt nach: Mittwochabend bei 1,2303 Dollar

Am frühen Abend kostete ein Euro 1,2303 Dollar und damit gut einen Cent weniger als im Tageshoch in der Früh.

© istockSymbolfoto.



Frankfurt am Main – Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gesunken. Händler nannten den auf breiter Front festeren US-Dollar als Grund. Am frühen Abend kostete die Gemeinschaftswährung 1,2303 Dollar und damit gut einen Cent weniger als im Tageshoch in der Früh. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2338 (Dienstag: 1,2329) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8105 (0,8111) Euro.

Die Einigung zwischen Union und SPD auf einen Koalitionsvertrag konnte den Eurokurs nicht stützen. Zwar bedeutet sie aus Sicht der Anleger mehr Berechenbarkeit in Bezug auf die deutsche Politik. Das Urteil von Wirtschaftsvertretern und Ökonomen über den Vertrag fiel aber durchwachsen aus. „In der Gesamtschau ist die deutsche Industrie mit dem Koalitionsvertrag unzufrieden“, sagte Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie. Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank Gruppe, sieht dagegen viele begrüßenswerte Beschlüsse, etwa bei den geplanten Investitionen in die digitale Infrastruktur.

Bereits am Vortag war der Eurokurs im Zuge erheblicher Turbulenzen an den internationalen Aktienmärkten zeitweise unter Druck geraten. Allerdings fielen die Kursbewegungen am Devisenmarkt deutlich schwächer aus als an den Börsen. Am Mittwoch legten die meisten europäischen Börsen außerdem wieder zu.

Für etwas Beruhigung am Markt sorgte auch eine politische Entscheidung in den USA. Das Repräsentantenhaus hatte in der Nacht auf Mittwoch einen weiteren Übergangshaushalt verabschiedet, um einen erneuten Stillstand der Regierung abzuwenden. Jedoch muss bis Donnerstagabend eine Einigung mit dem Senat erzielt werden, ansonsten droht ein erneuter „Government Shutdown“.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,88675 (0,88885) britische Pfund, 134,84 (134,97) japanische Yen und 1,1610 (1,1571) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1.324,65 (1.331,40) Dollar gefixt. (APA/dpa)