Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 04.05.2018


Privatkonkurse

„Schuldenmachen wird immer leichter“

Die Zahl der eröffneten Privatkonkurse dürfte 2018 auf rund 10.000 steigen. Im ersten Quartal gab es um 63 Prozent mehr Fälle als im Vorjahreszeitraum. Kontoüberzug und Konsumkredit sind die Schuldenfalle Nummer eins.

© Thomas Böhm / TTSymbolfoto



Wien – Im Vorbeigehen per Karte zahlen, Waschmaschine und Urlaub auf Raten begleichen oder unkompliziert das Konto überziehen: „Das Schuldenmachen wird immer leichter“, betonte Clemens Mitterlehner, Chef der staatlich anerkannten Schuldnerberatungen bei der Präsentation des aktuellen Schuldenreports am Donnerstag. Der neue Privatkonkurs sorge nun dafür, dass mehr Menschen wieder aus der Schuldenfalle herauskommen. Eine Gratisentschuldung gäbe es durch die Reform jedoch nicht.

Auch die gesundheitlichen Folgen von Schulden werden oft nicht beachtet. Allein das Denken an finanzielle Probleme hat denselben Effekt wie eine durchzechte Nacht, meint der Sozialexperte und Psychologe Martin Schenk. Aus seiner Arbeit mit Betroffenen berichtet er von Kopf- und Rückenschmerzen, Schlafproblemen und Depressionen.

Hauptgründe für Überschuldung sind laut Mitterlehner Arbeitslosigkeit bzw. Einkommensverschlechterung, gescheiterte Selbstständigkeit sowie der fehlende Umgang mit Geld. „Einstiegsdroge“ seien der Kontoüberzug und Konsumkredite. Auch die umworbenen Sofortkredite würden dazu einladen, unüberlegt zu handeln und „überrumpelt“ zu werden. (APA)




Kommentieren


Schlagworte