Letztes Update am Do, 27.12.2018 12:31

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mobilfunk

Silvestergrüße sorgen für starken Anstieg beim mobilen Datenvolumen

Video-Botschaften und Social-Media-Grüße via Handy sorgen wohl auch heuer dafür, dass das mobil übertragene Datenvolumen um Silvester stark ansteigt.

Symbolfoto.

© AFPSymbolfoto.



Wien – Dank der zahlreichen Silvestergrüße per Video-Chat oder -Botschaft, die per Social-Media-Anwendungen verschickt werden, rechnet das Forum Mobilkommunikation (FMK) mit einem mobil übertragenen Datenvolumen von fast 17,8 Millionen Gigabyte in den 24 Stunden rund um den Jahreswechsel. Das entspricht der Menge, die 2009 während des ganzen Jahres verbraucht worden ist.

2009 betrug das Gesamt-Volumen via Mobilfunk 16,3 Millionen Gigabyte über das ganze Jahr, berichtete das FMK am Donnerstag. Ende 2017 wurde noch mit einem mobil übertragenen Datenvolumen von rund elf Millionen Gigabyte gerechnet, was wiederum einer Steigerung von rund 110 Prozent gegenüber 2016 entspricht. Die Entwicklung zeige, dass die Vorbereitungen für den Ausbau der neuen, leistungsfähigeren 5G-Technologie rasch vorangetrieben werden müssen.

Das FMK wies zudem auf seine Notruf-App hin, in der die wichtigsten österreichischen Notrufnummern gespeichert und per Icon direkt wählbar sind. Die Software greife nicht auf die Nutzer-Daten zu und funktioniert auch ohne Datenverbindung. (APA)