Letztes Update am Fr, 05.04.2019 11:44

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tourismus

Spätes Ostern dämpft heuer die Lust auf Fernreisen

Die Nachfrage nach der Türkei und Frankreich habe sich mehr als verdoppelt, womit die Länder bei den Osterreisen zu den Gewinnern zählen.

Der Kaputas-Strand  in der südwestlichen Türkei. (Symbolfoto)

© istockDer Kaputas-Strand in der südwestlichen Türkei. (Symbolfoto)



Wien – Wer zu Ostern gerne an den Strand fährt, muss heuer nicht gleich eine Fernreise buchen. Da die Feiertage in die zweite Aprilhälfte fallen, ist auch im Mittelmeer schon Baden möglich. Dementsprechend seien heuer Fernreisedestinationen für den Badeurlaub nicht so gefragt wie Nahziele am Mittelmeer, heißt es in einer Mitteilung von Ruefa Reisen.

Wichtigstes Ziel sei Spanien vor Ägypten und Italien. Die Nachfrage nach der Türkei und Frankreich habe sich mehr als verdoppelt, womit die Länder bei den Osterreisen zu den Gewinnern zählen. Ruefa verzeichnete aber auch bei Bahnreisen um 20 Prozent mehr Umsatz, auf der Strecke nach Berlin dank Direktverbindungen sogar um 50 Prozent mehr. (APA)