Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 01.05.2019


Österreich

“Österreich ist Bargeldland und wird es auch bleiben“

Österreicher zahlen weiterhin auch gerne mit Bargeld.

© thomas boehmÖsterreicher zahlen weiterhin auch gerne mit Bargeld.



Immer wieder wird von Experten ein absehbares Ende des Bargelds prophezeit. In manchen skandinavischen Ländern wird zum Teil fast nur noch per Kreditkarte oder digital bezahlt. Daran glaubt der Chef der Raiffeisen-Landesbank Tirol, Johannes Ortner, allerdings nicht. „Österreich ist ein Bargeld-Land und wird es auch bleiben."

Er zeigt sich überzeugt davon, dass digitales bzw. bargeldloses Zahlen und Zahlen mit Banknoten und Münzen parallel weiterbestehen werden. Die heimischen Banken seien jedenfalls bestrebt, der Bevölkerung all jene Angebote fürs Zahlen zu bieten, die sie nachfragt.

Für Ortner ist die Möglichkeit des Zahlens mit Bargeld auch Ausdruck persönlicher Freiheit. Denn es sei klar, dass man bei digitalen Systemen Spuren im Netz verursache und letztlich auch mit Blick auf Daten-Riesen wie Google, Amazon und andere zum komplett gläsernen Konsumenten zu werden drohe. (va)