Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 27.11.2015


Exklusiv

Beckenbauer verkauft Bauernhaus in Oberndorf

Franz Beckenbauer soll das 1996 erworbene Objekt an einen Kitzbüheler Industriellen veräußern. BMW-Erbin kaufte in Kitzbühel zu.

© dpaBMW-Großaktionärin Susanne Klatten.



Kitzbühel, Oberndorf – Heute lebt der „Kaiser“ vor allem in Salzburg, 1995 siedelte sich Franz Beckenbauer (70) erstmals in Österreich an: Damals gab es eine intensive Debatte über den Kauf einer Villa in Kitzbühel. Der Landesgrundverkehrsreferent war dagegen, der damalige LH Wendelin Weingartner (VP) sprach hingegen von öffentlichem Interesse. Beckenbauer durfte die Villa erwerben. 1996 zog er dann nach Oberdorf in das alte Bauernhaus „Wald“, das auf einer Anhöhe thront und das er von einer Wienerin gekauft hatte.

Beckenbauer hat das Anwesen renoviert, nach rund 20 Jahren soll es jetzt den Besitzer wechseln. Der Kauf dürfte dieser Tage über die Bühne gehen, im Grundbuch ist eine Ranganmerkung für die Veräußerung bis 24. November angemerkt.

Der Verkaufspreis wird auf zehn bis 15 Millionen Euro geschätzt, ein prominenter Industrieller aus dem Bezirk Kitzbühel soll der neue Besitzer des Hauses sein. Bereits im Vorjahr hatte Beckenbauer ein rund 1000 Quadratmeter großes Baugrundstück am Fuße des Kitzbüheler Horns für 3,2 Millionen Euro verkauft – und zwar an Christina Ehrlich von der gleichnamigen Kitzbüheler Unternehmerfamilie, die die Skimodemarke „Sportalm“ besitzt. Beckenbauer selbst besitzt nach wie vor Immobilien im Bezirk Kitzbühel. In Going hat er vor zehn Jahren ein Haus mit mehreren Wohnungen errichtet, 2013 in Kitzbühel das Langerhaus für rund 7,5 Millionen Euro gekauft.

Eine weitere Prominente hat jüngst ihren Immobilienbesitz in Kitzbühel ausgeweitet. Die milliardenschwere BMW-Erbin Susanne Klatten, die am Lebenberg in Kitzbühel bereits eine Villa samt riesigem Grundstück besitzt, hat gegenüber ihrer Villa ein weiteres Haus samt 1500 Quadratmetern Grund von einem Kitzbüheler erworben. Der Kaufpreis beträgt fünf Millionen Euro.

Gelüftet ist weiters auch das Rätsel um einen millionenschweren Immobiliendeal in Aurach bei Kitzbühel. Vergangenen Sommer wechselte das 2500 Quadratmeter große Grundstück samt einem Haus mit 1470 Quadratmetern Wohnfläche im Auracher Ortsteil Kochau um 22 Millionen Euro den Besitzer – die TT berichtete. Wie nun bekannt wurde, handelt es sich bei der Käuferin um die deutsche Unternehmers-Witwe Ute Louis, Alleinerbin des Gründers der deutschen Motorradzubehör-Kette Louis. Ute Louis hatte Anfang 2015 die Biker-Kette an die US-amerikanische Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway von Investoren-Guru Warren Buffet verkauft. Buffet legte für den „Detlev Louis Motorradvertrieb“ mehr als 400 Mio. Dollar auf den Tisch. (pn, mas)