Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 04.09.2016


Standort Tirol

Baubeginn für Benkos Luxus-Resort in Seefeld

© Thomas Boehm / TTDie Plakatwand entlang des Bauzauns kündigt das Projekt „Sevelt Resort“ von René Benko schon seit Längerem an. Foto: Böhm



Seefeld – Vor acht Jahren verkündete der Tiroler Immobilieninvestor René Benko, beim Golfplatz in Seefeld ein Luxus-Hotel zu bauen. Diese Woche soll nun auf dem ehemaligen Lenerhof-Grund der Baustart erfolgen. Geplant sind 14 Gebäude mit über 50 Suiten, Restaurant und Wellnessbereich.

Die luxuriöse Hotelanlage ist nicht unumstritten. Gemeinderat Josef Kneisl sieht in dem Projekt „einen Privatbau, der als Tourismusbetrieb deklariert ist“, und befürchtet, dass die Appartements teuer weiterverkauft würden und „durch die Hintertür“ zu Freizeitwohnsitzen würden.

Die Gemeinde habe vertraglich geregelt, dass die Anlage ausschließlich als Hotel betrieben werden könne, versichert hingegen Bürgermeister Werner Frießer. Seefeld müsse die Bettenanzahl von 8000 unbedingt halten – der ehemalige Lenerhof, an dessen Stelle nun Benkos „Sevelt Resort“ gebaut wird, habe immerhin 100 Betten gehabt. „Unsere Hotellerie steht nicht im internen Ortswettkampf um Gäste. Viel mehr muss sich Seefeld gemeinsam mit unserer Hotellerie dem internationalen Wettkampf stellen“, erklärt Frießer.

Von René Benkos Signa-Holding war trotz mehrfacher Versuche keine Stellungnahme zu bekommen. (dd)