Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 29.10.2016


Exklusiv

Gasthaus Post wird neuer Postpartner in Sistrans

In Aldrans war die Postpartner-Suche bislang nicht von Erfolg gekrönt, dennoch wird die Versorgungslücke ab Dezember geschlossen: Denn in Sistrans wird eine neue Partnerschaft vorbereitet – in einem Gastbetrieb.

null

© Nindler



Von Michael Domanig

Aldrans, Sistrans – Wenn Kunden aus Aldrans, Sistrans oder Lans Postgeschäfte abwickeln wollen, müssen sie derzeit den Weg zur Postfiliale im Innsbrucker Einkaufszentrum Dez auf sich nehmen. Denn die Postpartner-Filiale in Aldrans war, wie berichtet, am 23. September von einem Tag auf den nächsten geschlossen worden, nachdem es zwischen der Post AG und dem Betreiber zu gröberen Unstimmigkeiten gekommen war. Seither bemüht man sich in Aldrans um eine neue Lösung. „Wir stehen weiterhin in Kontakt mit der Post“, berichtet der Aldranser Bürgermeister Hannes Strobl. Seitens der Gemeinde habe es bereits Gespräche mit einigen potenziellen Interessenten für eine Postpartnerschaft gegeben: „Bis jetzt hat sich aber leider nichts ergeben.“

Obwohl sich die Suche in Aldrans also schwierig gestaltet, wird den betroffenen Gemeinden bald schon wieder ein Postpartner zur Verfügung stehen – und zwar in Sistrans: Dort ist nämlich eine neue Postpartnerschaft in Vorbereitung. Familie Burger von der Gasthaus-Pension Post im Sistranser Unterdorf wird künftig neben Café und Zimmervermietung auch Postdienstleistungen anbieten – in jenem Gasthof, wo die Sistranser Post schon vor Jahrzehnten einmal angesiedelt gewesen war.

Die Verträge mit der Post AG seien bereits fixiert, bestätigt Georg Burger jun. im TT-Gespräch: „Wir wollen ab Anfang Dezember starten und somit schon für das Weihnachtsgeschäft parat stehen.“ Bis dahin brauche es noch einige kleinere Umbauten, so sei etwa ein barrierefreier Eingang erforderlich. Nachdem der alte Eingang bei der Pension ohnehin hätte adaptiert werden sollen, falle die Investition aber nicht ausschließlich für den Postpartner-Dienst an, führt Burger aus: „Vieles geht jetzt in einem.“ Er will nun einmal schauen, wie sich das Postpartnergeschäft anlässt.

Der Sistranser Bürgermeister Josef Kofler freut sich über die neue Infrastruktur: „Die Lage mitten im Zentrum – direkt neben der Bushaltestelle und nahe am Mini-M – ist optimal, auch Parkplätze stehen ausreichend zur Verfügung“.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Was bedeutet diese neue Entwicklung für die Postpartner-Suche in Aldrans? „Die Post hat signalisiert, dass sie, wenn das möglich ist, noch einen weiteren Partner in Aldrans will“, sagt BM Strobl. „Aus Sicht der Post ist Platz für zwei.“

Eine Postpartnerschaft in einem Gastbetrieb sei bisher übrigens eher selten, erklärt Post-Pressesprecher Michael Homola. „Das Gros der Postpartner sind klassische Nahversorger, Tourismusverbände, Trafikanten und Bäckereien.“ Der neue Sistranser Postpartner werde – neben jenem in Nauders – tirolweit erst der zweite in einem Gasthaus sein. Von den rund 1300 Postpartnern in ganz Österreich seien nur 23 in Gastbetrieben angesiedelt.