Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 04.03.2017


Osttirol

Skigebiet Hochstein: Studien sollen bis Ende März vorliegen

null

© Blassnig



Lienz – Wegen der hohen Verluste, die das Skigebiet Hochstein der Lienzer Bergbahnen AG beschert, hat der Mehrheitseigentümer TVB zwei Studien in Auftrag gegeben: Einmal soll ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer die verschiedenen Szenarien (zusperren, Investor suchen, etc.) durchleuchten. Und die Beratungsfirma Kohl & Partner wurde mit der Ausarbeitung einer Strategie beauftragt. Spätestens Ende März sollen Ergebnisse vorliegen.

Der Hochstein ist Thema des TT-Forums am Dienstag, den 7. März. Ab 19.30 Uhr sind alle Interessierten in den Kolpingsaal eingeladen, um ihre Meinung zu sagen, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren. Den Fragen von TT-Ressortleiter Manfred Mitterwachauer und jenen des Publikums stellen sich auf dem Podium Bürgermeisterin Elisabeth Blanik, TVB-Obmann Franz Theurl, der Aufsichtsratschef der Lienzer Bergbahnen Thomas Diemling und Schiclub-Präsident Siegfried Vergeiner. (co)