Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 09.06.2017


Tourismus

Tirol: Rang 33 bei naturnahen Unterkünften

Wer Camping mag, ist in Tirol gut dabei. Die Top-Campingplätze sind aber in den USA, im Hither State Park, im Yellowstone Park und in Yosemite.

null

© iStockphoto



Berlin – Der Sommer steht vor der Tür und damit die Hochsaison für Reisen. Passend zum Sommerbeginn hat die Online-Urlaubsplattform Campsy ihren Unterkunftspreisindex 2017 veröffentlicht. In ihm sind die durchschnittlichen Übernachtungspreise in Ein- bis Fünf-Sterne-Hotels, privaten Unterkünften, wie Airbnb, aber auch auf Campingplätzen aufgelistet. Die Liste beinhaltet 150 Städte und Regionen weltweit.

Die Recherche ist zwar unterteilt in städtische und ländliche Regionen. Bei den lädlichen Regionen ist Tirol an 33. Stelle. Campsy liege, wie Geschäftsführer Philipp Hillenbrand sagt, besonders die Vermittlung von naturnahen Unterkünften, also Campingplätzen, am Herzen. Daher konzentriere man sich im Verlauf der Studie auf die beliebtesten Ferienregionen der im Index dargestellten Länder. Verglichen werden Übernachtungspreise von Hotels mit jenen von Campingplätzen. „Auch wenn die Mehrheit der Reisenden sich für Städtetrips entscheidet: Wir glauben an einzigartige Erlebnisse in der Natur und möchten dazu ermutigen, den Urlaub außerhalb der Stadtgebiete zu verbringen“, sagt Hillenbrand. (TT)