Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 10.10.2017


Standort Tirol

Weniger Arbeitslose und mehr Beschäftigte im Bezirk Schwaz

© TT/Böhm(Symbolbild)



Schwaz – Es geht am Arbeitsmarkt in Schwaz weiter bergauf. „Die Wirtschaft boomt und verschafft uns einen Rückgang der Arbeitslosigkeit von 9,3 Prozent“, informiert die Schwazer AMS-Leiterin Andrea Schneider. Ende September seien 1524 Arbeitnehmer und damit 157 Personen weniger ohne Beschäftigung gewesen als im September 2016. Laut Schneider ist es in allen Branchen und in allen Altersgruppen erneut zu einem Rückgang der Arbeitslosigkeit gekommen. Gegenüber dem Vergleichszeitraum ist die Arbeitslosigkeit bei Männern um 85 Personen oder 11 Prozent gesunken. „Wir verzeichneten am Stichtag 685 arbeitslos vorgemerkte Männer und 839 Frauen. Bei den Frauen ist dies ein Rückgang um 7,9 Prozent bzw. 72 Personen“, schildert Schneider.

Die Zahl der Beschäftigten im Bezirk Schwaz steigt indes weiter. „Wir verzeichneten Ende August 39.047 unselbstständig Beschäftigte. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 2,2 Prozent“, bilanziert die AMS-Leiterin. Die Arbeitslosenquote im Bezirk betrug im August 3,5 und in Tirol 4,2 Prozent.

Schneider: „Wir verzeichneten damit im August 2017 die drittniedrigste Arbeitslosenquote in Tirol.“ Auf jeden frei gemeldeten Arbeitsplatz kämen 2,3 Bewerber.

Auch die Zahl der Lehrstellen war heuer um 13 Stellen höher als vor einem Jahr. 289 offene Lehrstellen sind laut Schneider sofort verfügbar. Acht Neuzugängen an Lehrstellensuchenden stünden 54 Abgänge aus der Lehrstellensuche gegenüber. (TT)