Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 07.12.2017


Standort Tirol

Auch die letzten Skigebiete sitzen in den Startlöchern

In den nächsten Tagen gehen auch die restlichen Skigebiete in die Wintersaison. Christina Stürmer konzertiert am Hochzeiger.

© PloderDas Open Air von Christina Stürmer am Samstag wird in Jerzens als das „Konzert-Highlight“ gesehen.Foto: Ploder



Von Hubert Daum

Imst – Bei den Touristikern herrscht heuer Hochstimmung: eine schöne Naturschneeauflage wie seit Langem nicht mehr und perfekte Temperaturen zum Beschneien. Die Gletscher laden schon längst zum weißen Vergnügen, auch die Skigebiete Obergurgl-Hochgurgl, Sölden und Kühtai stehen bereits im Winterbetrieb.

Auf dem Hochzeiger wird zwar auch schon seit dem vergangenen Wochenende gecarvt, das publikumswirksame Opening „Ski&Concert“ folgt allerdings am kommenden Samstag. „Wir starten zwar seit 2000 mit einem Konzert in die Wintersaison, das Open Air mit Christina Stürmer ist allerdings das bisherige Konzert-Highlight“, weiß Manuela Draxl vom Marketing der Hochzeiger Bergbahnen, „die Bühne steht schon, die Backline wird am Samstag von der 15- bis 20-köpfigen Crew mit der Gondel auf die Hochzeiger-Mittelstation gebracht.“ Bevor Österreichs erfolgreichste Pop-Künstlerin ihre erste Tournee nach der Babypause in Jerzens für dieses Jahr beendet, heizt ab 13.15 Uhr die deutsche Nachwuchsband FünfterMärz dem Publikum ein. Draxl: „Man hört, dass es kaum mehr freie Betten gibt. Ich glaube, dass wir die 3000-Besucher-Marke heuer knacken.“ Erstmals sei ein eigener Parkplatz am so genannten Fischteich inklusive Shuttle eingerichtet, der Eintritt ist mit einem gültigen Skipass kostenlos.

Am 10. Dezember 1967 wurde die Sesselbahn der Imster Bergbahnen Richtung Alpjoch eröffnet. Exakt 50 Jahre später, am kommenden Sonntag, begehen die Bergbahnen ihr 50-Jahr-Jubiläumsfest in Hoch-Imst. „Wir laden bei Gratis-Liftbenützung zum Skifahren und Feiern ein“, so Bernhard Schöpf, Geschäftsführer der Imster Bergbahnen, „die Pisten, ausgenommen die am Joch, sind bereits ab Freitag geöffnet und perfekt beisammen.“ Höhepunkt des Festes sei das Konzert der Trenkwalder ab 13 Uhr bei der Mittelstation. Im Seminarraum der Untermarkter Alm werden in einer Sonderausstellung alte Fotos von Hoch-Imst gezeigt – unter anderem von den Einer­sesselliften, vom Bau der zweiten Sektion auf das Alp­joch und vieles mehr. Der Alpine Coaster Imst ist ebenfalls in Betrieb. Ab Freitag, 15. Dezember, erfolgt dann der Start in die Wintersaison.

Exakt eine Woche vorher, nämlich morgen, eröffnet das Pitztaler Skigebiet Rifflsee. Das Skigebiet Hochoetz wird nächste Woche wieder mit Leben erfüllt. Nadja Frischmann: „Wir eröffnen am 15. Dezember alle Lifte und haben teilweise eine Naturschneeauflage von bis zu 60 Zentimetern.“ Erstmals bietet man den Opening-Besuchern die „Ö3 Pistenbully-Party“.