Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 08.03.2018


Standort Tirol

33 Millionen für Schenker-Zentrum

null

©



Innsbruck – Das Logistikunternehmen DB Schenker wird übersiedeln. Die Standorte Kufstein, aber auch die drei Standorte in Innsbruck sollen 2020 in Vomperbach zusammengeführt werden. Das neue Logistikzentrum wird eine Grundfläche von 60.000 Quadratmeter auf einer Bauschuttdeponie der Firma Derfeser haben. Sie soll moderner und dadurch auch ökologisch verträglicher werden, sagt der Vorstandvorsitzende von DB Schenker, Helmut Schweighofer. „Hohe Umweltstandards sind wichtig und durch eine verbesserte Auslastung der Einheiten wird es zu einer nachhaltigen Reduzierung von Verkehr und CO2 kommen“, zeigt sich Schweighofer überzeugt, das sei besonders in Tirol wichtig. Durch die 33-Millionen-Euro-Investition soll der Standort gestärkt werden.

Auch die Mitarbeiter im 4000 Quadratmeter großen Bürokomplex sollen vom Ortswechsel profitieren, erklärt der Innsbrucker Geschäftsstellenleiter Manfred Zaletal. „Es werden gesunde Arbeitsplätze geschaffen, wir denken auch an ein Fitnesscenter und eine Kantine.“ Von der Verlegung betroffen sind rund 250 Mitarbeiter, mit allen werde gesprochen werden, „interessante Angebote“ gebe es für alle, sagt Zaletal. Auch der Betriebsrat sei seit einiger Zeit in die Pläne eingeweiht, erklärte Betriebsrätin Sonja Guglberger: „Die Gespräche der Mitarbeiter mit der Geschäftsleitung beginnen heute. (ver)